Nicht Schuldig: Apple im Patentstreit mit WiLAN

| 17:39 Uhr | 1 Kommentar

Ein aktueller Richterspruch zeigt, dass Apple nicht gegen „drahtlose“ Patente des Unternehmens WiLAN verstoßen hat. Das kanadische Unternehmen hat zahlreiche Technologiefirmen, darunter Apple, Alcatel, HP und DELL und HTC, verklagt und behauptet, dass diese WiLAN Patente einsetzen, ohne entsprechende Lizenzgebühren zu zahlen.

wilan

Während sich alle verklagten Firmen außergerichtlich mit WiLAN auf Lizenzabgaben einigten, bestritt Apple einen anderen Weg und lies es zu einer Verhandlung kommen. In dieser setzte sich der Hersteller aus Cupertino erfolgreich zu Wehr.

Apple gab an, dass das Unternehmen seine Chips für die drahtlose Kommunikation von Qualcomm beziehe, dorthin Lizenzgebühren zahle und Qualcomm für die Lizenzabgaben mit WiLAN zuständig sei. Die Zahlungen von Qualcomm waren WiLAN vermutlich zu gering, so dass man sich direkt an Apple wandte und für jedes verkaufte iPhone  Lizenzgebühren verlangte.

Schlappe 248 Millionen Dollar verlangte WiLAN von Apple. Da der Richter dieser Forderung nicht zustimmte und keinen Verstoß seitens Apple feststellen konnte, erhält der Patent-Troll nun keinen Cent. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • MYTHOSmovado

    …die Frage, die sich mir stellt, ist: „Werden sich die anderen verklagten Firmen jetzt noch nachträglich gegen diese bereits geleisteten Lizenz-Vereinbarungen/Zahlungen wehren?“

    25. Okt 2013 | 12:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen