iPad Air Benchmarks: bis zu 90 Prozent stärker als das iPad 4

| 12:45 Uhr | 4 Kommentare

Am heutigen Tag sind bereits zahlreiche iPad Air Reviews im Internet unterwegs. Zwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart am kommenden Freitag, bewerten Journalisten rund um den Globus das neue 9,7“ iPad. Nahezu durchgängig zeigt man sich von dem Gerät begeistert. Insgesondere die Kompaktheit, das niedrige Gewicht und die Leistungsstärke können überzeugen.

Leistung ist ein gutes Stichwort. Während Apple beim iPad 4 und somit beim Vorgänger auf einen A6X-Chip gesetzt hat, verbaut der iPad-Hersteller beim iPad Air den A7 64-Bit Prozessor. Geekbench 3 ist ein guter Indikator, wie leistungsstark ein verbauter Prozessor ist.

ipad_air_bench1

Die Entwickler von Geekbench, Prime Labs, haben die Leistungswerte des aktuellen iPad Air mit den Modellen der letzten Jahre verglichen. Apple hat das iPad Air nicht nur dünner und leichter gemacht, sondern auch noch gehörig Leistung hinzugefügt.

Primelabs hat sowohl die Single-Core-Leistung, als auch die Multi-Core Leistung verglichen. Das iPad Air erreicht mit nur einem Kern 1465 Punkte, dahinter liegt das iPad 4 mit 771 Punkten, das iPad 3 mit 263 Punkten sowie das iPad mini und das iPad 2 mit 261 Punkten.

ipad_air_bench2

Betrachtet man alle Kerne so kommt das iPad Air auf 2643 Punkte, das iPad 4 kassiert 1408 Punkte, iPad 3 kommt auf 497 Punkte, das iPad mini auf 496 Punkte und das iPad 2 auf 494 Punkte.

Der A7-Chip beim iPad Air läuft mit 1,4GHz und ist somit 100MHz schneller getaktet als beim iPhone 5S. Das iPhone 5S kommt auf 2552 Punkte beim Geekbench 3 Test. Wir sind gespannt, wie hoch Apple das iPad mini 2 taktet. Das neue iPad Air ist bis zu 90 Prozent schneller als das iPad 4. Damit behält Apple mit seiner Aussage „bis zu 2x schneller“ recht.

Blickt man nun auf das iPad Air und das iPad 2, so liegen nur 100 Euro beim Preis, bei der Leistung jedoch 500 Prozent dazwischen. Da fällt die Entscheidung nicht schwer

Kategorie: iPad

Tags: , , ,

4 Kommentare

  • Steijner[Original]

    Ich frage mich ohnehin, wer sich heute ein veraltetes und überteuertes iPad 2 kaufen würde. Selbst das letztjährige iPad Mini ist besser als das iPad 2

    30. Okt 2013 | 14:20 Uhr | Kommentieren
    • Martin

      Geb ich dir vollkommen recht. Gibts nichts mehr, dass noch für das iPad 2 sprechen würde.
      Sogar Apple selbst bietet das iPad 4 günstiger an als das iPad 2 (http://bit.ly/1h0wyou). Meine bisherigen generalüberholten Geräte erschienen mir alle nagelneu.


      Link angepasst.
      der Macerkopf

      30. Okt 2013 | 15:22 Uhr | Kommentieren
      • Steijner[Original]

        Man muss es ja schon fast knallhart so sagen, dass jeder der sich ein iPad 2 kauft dumm ist. Für nur 100€ mehr kriegt man ein so viel besseres Gerät.

        30. Okt 2013 | 18:42 Uhr | Kommentieren
        • Danzer

          Ich glaube, Du bist da ein wenig engstirnig. Grundsätzlich gebe ich dir recht. Für nur 100 Euro mehr, gibt es soviel mehr Leistung/Features. Auf der Anderen Seite gibt es sicherlich Anwendungsbereiche, bei denen weder Retina Display noch Prozessorleistung wichtig sind. Der 30 Pin-Anschluss ist ebenso noch beim iPad 2 an Board. Dann zählt halt nur der Preis und Kunden, Firmen, Bildungseinrichtungen greifen zum iPad 2.

          30. Okt 2013 | 19:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen