Nur Platz 2: Samsung bei Tablet-Kundenzufriedenheit vor Apple

| 20:22 Uhr | 9 Kommentare

Dieses Ergebnis wird Apple ganz und garnicht schmecken. Der Hersteller aus Cupertino sichert sich bei der aktuellen JD Power Kundenzufriedenheitsanalyse in Sachen Tablets nur Platz 2. Samsung liegt mit 835 Punkten auf Platz 1, dahinter folgt Apple mit 833 Punkten. Beide Unternehmen erhalten 5 von 5 Sternen. Darüberhinaus halt die „2013 U.S. Tablet Satisfaction Study-Volume 2“ noch ein paar weitere interessante Fakten bereit.

59 Prozent aller Tablet-Käufer kaufen ihr Gerät in einem Store vor Ort. 41 Prozent der Käufer greifen online zu. Kunden, die ein Tablet online bestellen, vergeben durchschnittlich 8,5 von 10 Punkten für ihr Gerät. Käufer in einem Ladengeschäft bewerten ihr Gerät mit 8,3 Punkten (Beim Preis stehen 7,8 Punkte 7,5 Punkten gegenüber).

jdpower31102013

Die durchschnittliche Tablet-Kundenzufriedenheit liegt bei 821 (von 1000 möglichen) Punkten. In erster Linie setzen Tablet-Käufer auf die Empfehlung von Freunden und Bekannten (50 Prozent), 49 Prozent der Käufer holen sich Informationen von der Webseite des Herstellers, 42 Prozent der Käufer richten sich nach dem Ansehen der Marke und 32 Prozent berücksichtigen die Erfahrung mit einer bestimmten Marke.

Samsung kann in der aktuellen JD Power Tablet-Kundenzufriedenheitsanalyse 835 Punkte für sich verbuchen. Damit liegen die Sudkoreaner 2 Punkte vor Apple (833 Punkte). Platz 3 belegt Amazon mit 826 Punkten, Asus kommt mit 821 Punkten auf Platz 4 und dahinter liegt Acer mit 781 Punkten.

Für diese Studie wurden 3375 Tablet-Besitzer befragt, die ihr aktuelles Tablet weniger als ein Jahr besitzen. Die Studie wurde zwischen März und August 2013 durchgeführt. Die Studie war wie folgt gewichtet: Leistung (26 Prozent), Leichtigkeit der Benutzung (22 Prozent), Design (19 Prozent), Features (17 Prozent) und Kosten (16 Prozent).

100 Prozent nachvollziehen können wir das Ergebnis nicht. Die Einzelbewertung der Rubriken zeigt, dass Apple in allen Unterrubriken (bis auf Kosten) mehr Sterne als Samsung einheimsen konnte. Wie führen 3 Punkte bei der Leistung, 3 Punkte bei der Leichtigkeit in der Benutzung, 4 Punkte beim Design, 4 Punkte bei fern Features und 4 Punkte bei den Kosten zu einem Gesamtergebnis von 5 Punkten? Apple verbucht in allen Rubriken 5 Punkte, nur bei den Kosten sind es 2 Punkte. Klingt irgendwie unlogisch. Apple verbucht 22 Einzelpunkte und Samsung 18.

jd_2013_2

 

Bei der letzten Tablet JD Power Kundenzufriedenheitsanalyse lag Apple mit 839 Punkten vor Amazon (829 Punkte) und Samsung (822 Punkte). Am morgigen Freitag startet Apple den iPad Air Verkauf, noch im November folgt das Retina iPad mini. Beider Geräte erhielten nach der Keynote positive Rückmeldungen. Zahlreiche iPad Air Reviews sind bereits online.

9 Kommentare

  • Nico

    und bei Handys?

    31. Okt 2013 | 21:46 Uhr | Kommentieren
  • Jabba

    Schon witzig, dass euch jetzt erst das verkorkste Punktesystem von JD auffällt. Es war schon immer sehr unlogisch.
    Im Endeffekt darf man die Kosten des Gerätes nicht so scharf in das „Kundenzufriedenheits-Meter“ einfließen lassen, weil sonst z.B. Ferrari und co auch immer relativ schlecht abschneiden würden 😉

    31. Okt 2013 | 22:33 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Eben. Die Kosten haben nichts mit der Kundenzufriedenheit zu tun. Man wusste ja vorher, wie teuer das Gerät ist…dann kann man sich im Nachhinein nicht beschweren.
      Und Apple ist der einzige, der bei allen anderen volle Punktzahl hat.

      01. Nov 2013 | 8:13 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    warum veröffentlicht Ihr solchen Quatsch mit dem Aufmacher bei 2 Punkten Unterschied,ich find das unseriös,nicht weil Apple nicht 1. ist. Morgen wird wieder eine andere Umfragesau durch den Blätterwald gejagt…..

    31. Okt 2013 | 22:43 Uhr | Kommentieren
    • Sven77

      Schreiben sie nichts, ist es falsch, schreiben sie was, ist es auch falsch. Man kann es nicht allen recht machen. Ich freue mich tierisch auf das iPad Air.

      31. Okt 2013 | 23:00 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    Na da haben doch sicherlich wieder irgendwelche Firmen und Samsung selber rumgebastelt und betrogen…ist ja erst vor wenigen Wochen ans Licht gekommen.

    01. Nov 2013 | 8:11 Uhr | Kommentieren
  • Thomas

    Wundert mich nicht, das Samsung knapp vorn liegt. Haben selbst 2 Tab 2 und 2 iPad 4 .
    In der Zukunft liegen eh andere noch vor Samsung oder Apple, Lenovo z.B. Wird mit der Yoga 8 und Yoga 10 Reihe den Markt stürmen.

    01. Nov 2013 | 9:46 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    Hat Samsung da wohl wieder geschummelt? Wie bei den Benchmarks? 😉

    01. Nov 2013 | 10:30 Uhr | Kommentieren
  • Marcus

    Statistiken, Statistiken, Statistiken … vollkommen unrealistisch. Vor Allem was die Preise angeht. Hinzu kommt, dass Samsung eh nur noch bescheißt und für Ergebnisse bezahlt…. *gähn … ich hab son SamsungDing mal in der getestet … lächerliches Spielzeug. Zumal die Apple-Kunden das Zusammenspiel aller Geräte lieben und nicht nur ein einzelnes. … Und dann drück mal einem Samsung-Eigentümer ein iPad in die Hand … da leuchten die Augen wie bei einem Kind unterm Weihnachtsbaum 😀

    01. Nov 2013 | 23:45 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen