iWork: Apple verspricht viele alte Funktionen innerhalb von 6 Monaten

| 21:13 Uhr | 4 Kommentare

Ein wenig erinnert das jüngste iWork Update an das Final Cut Pro X Update im Jahr 2011. Apple hatte damals seine Video-Software generalüberholt, zum stark reduzierten Preis angeboten, vieles vereinfach, jedoch auch auf einige nützliche Funktionen verzichtet. Mittlerweile stehen dort wieder wichtige Features und mehr bereit.

iwork

Ein gleiches Schicksal scheint erfährt nun die iWork-Suite und somit die Apps Pages, Numbers und Keynote. Mit dem Start von OS X Mavericks und der Vorstellung von iPad Air und iPad mini hat Apple ein neues iWork ins Rennen geschickt. Sowohl auf dem Mac als auch auf den iOS-Geräten haben sich neue Applikationen eingefunden. Gleichzeitig lässt sich iWorks über den Browser nutzen.

Kurz nach der Freigabe der Updates zu Pages, Numbers und Keynotes keimte berechtige Kritik auf, dass Apple seine iWork-Suite zu stark bei den Funktionen beschnitten hat. In einem neuen Support Dokument äußert sich Apple nun zur Situation und verspricht innerhalb der nächsten sechs Monaten viele Funktionen zurück zu bringen.

So verspricht Apple für Pages unter anderem eine anpassbare Toolbar, ein vertikales Lineal, ein verbessertes Platzieren von Objekten, Verbesserungen beim Zählen von Wörtern und beim Verwalten von Seiten und Sektionen in der Miniaturansicht.

Für Numbers verspricht Apple ebenso eine anpassbare Toolbar, Verbesserungen beim Zoom und bei der Fenster-Positionierung, Autovervollständigung von Text in Zellen, Kopf- und Fußzeilen in Seiten und mehr.

Für Keynote zählt Apple vier zukünftige Verbesserungen auf, darunter eine anpassbare Toolbar und Verbesserungen bei der AppleScript Unterstützung.

Bis die Veränderungen in die neue iWork-Versionen einfließen, empfiehlt Apple bei Problemen die alte Version zu nutzen. Diese befindet sich nach dem Update auf das aktuelle iWork im Programme-Ordner unter iWork 09.

Warum nicht gleich so? Ärgerlich ist es allemal, dass zum Start der neuen iWork-Version einige nützliche Funktionen fehlten. Viel ärgerlicher wäre es jedoch, wenn Apple schweigen und keine Verbesserungen in Aussicht stellen würde.

Kategorie: Apple

Tags: ,

4 Kommentare

  • Nico

    Mal 2 fragen dazu:

    1. seit dem ich maverick hätte funktioniert bei mir iWork 2009 nicht mehrv(ich habe die noch im einem Laden gekauft) … Ist das bei anderen auch so?
    Ich habe sie ehrlich gesagt nie wirklich benutzt … Da ich auch Office für Mac habe!

    2. bei gerageband benutze ich gerne die funktion „als mp3 nach iTunes senden“ das geht nur noch als m4a … Und ist somit völlig nutzlos?! Hat Apple Angst das ich als mp3 das ein anderes Gerät benütze als deren ipod, ipad oder iphone…?

    LG

    07. Nov 2013 | 7:09 Uhr | Kommentieren
  • Jabba

    Nicht schlagen, wenn das Problem schon bekannt ist. Ich habe gestern mein 5S bekommen und wollte mir Pages laden. Doch es wurde mir für 8,99 (?) Euro angeboten statt kostenlos. Hieß es nicht, dass es die iWork Programme beim Kauf eines neuen Gerätes kostenlos gibt?
    Mir wurde das Geld jetzt auch bereits berechnet

    07. Nov 2013 | 13:29 Uhr | Kommentieren
  • Carter

    @Jabba: Wenn man einen Mac kauft oder bereits eine ältere Version erworben hat! Mit iOS hat das nichts zutun.

    07. Nov 2013 | 18:41 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Neee. Das hörte sich auf der Keynote aber anders an.

      07. Nov 2013 | 19:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.