Office für iOS: Stephan Elop soll Fürsprecher sein

| 19:16 Uhr | 2 Kommentare

Vor einigen Wochen gab Microsoft CEO Steve Ballmer bekannt, dass er innerhalb der nächsten zwölf Monate, spätestens jedoch wenn ein Nachfolger gefunden wurde, seinen Posten räumen wird. Eine emotionale Abschiedsrede folgte. Spätestens seitdem stellt sich die Frage, wer Ballmer beerben und dritter CEO in der Microsoft Firmengeschichte wird. Einige Namen geistern umher. Derzeit sollen noch 5 Kandidaten im Rennen sein, darunter der ehemaliger Nokia CEO und frühere Chef der Microsoft Office Sparte Stephan Elop.

stephan_elop

Spätestens im kommenden Jahr werden wir die Antwort auf viele unbeantwortete Fragen rund um den Microsoft-Chefposten erhalten. Vielleicht gibt es auch im kommenden Jahr Bewegung rund um Office für iOS. Sollte Stephan Elop Microsoft CEO werden, stehen die Chancen laut Bloomberg gut.

So will Bloomberg von mehreren Insidern erfahren haben, dass Elop für den Fall, dass der Microsoft CEO wird, die Office-Produktstrategie ändern will und Office für zahlreiche Tabletts und Smartphones zur Verfügung stellen wird. Dazu zahlen natürlich die mobilen Betriebssystem von Apple und Google.

Damit würde Elop die bisherige Strategie deutlich aufgeben, über Office die Windows-Plattform zu stärken. Stattdessen sollen über iOS und Android Office Kunden gewonnen und Umsätze generiert werden. Weiter hießt es, dass Elop die Xbox-Sparte verkaufen und Bing einstellen wolle, um sich wieder verstärkt auf Microsofts Kernkompetenzen zu konzentrieren. Schon seit längerem halten sich Gerüchte, dass Microsoft an einer Office-Version für iOS arbeitet. Zuletzt hatte Steve Ballmer bestätigt, dass sein Unternehmen an der Software arbeitet.

Wir lehnen uns jetzt mal ganz weit aus dem Fenster. Unser Bauchgefühl sagt, dass Elop nicht der Nachfolger von Ballmer wird.

2 Kommentare

  • Joe

    Der CEO Elop hat Nokia in den letzten Jahren nicht an frühere Erfolge anknüpfen lassen. Unter seiner Führung wurden zu spät und zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Zu spät erkannte er die wichtige Smartphone Ära. Jetzt hinkt Nokia hinterher und hat große Mühe den Anschluss an Apple und Co zu finden. Wäre Elop der richtige CEO für Microsoft? Die vergangenen Jahren hatte er kein gutes Händchen, warum sollte es bei MS besser sein?

    09. Nov 2013 | 19:49 Uhr | Kommentieren
  • Lindy

    Wenn Sie schlau sind, werden sie MS Office für iOS bringen, Zig Millionen Kunden kann man nicht ignorieren! Immerhin ist iOS eine Macht auf dem Markt.

    10. Nov 2013 | 11:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.