iPhone-optimierte Hörgeräte erscheinen in Kürze

| 18:09 Uhr | 0 Kommentare

Menschen mit Behinderung haben es zum Teil schwer, ihr Smartphone oder Tablet zu bedienen. Apple bietet bereits seit einigen Jahren sogenannte Bedienhilfen (iOS-Geräte -> Einstellungen -> Allgemein -> Bedienhilfen) an, um Menschen mit Behinderung die Bedienung von iPhone und Co. zu erleichtern.

linx_hoergeraete

So stehen Menschen mit Problemen beim Sehvermögen, beim Hörvermögen oder bei der Physis und Motorik verschiedene Hilfswerkzeuge bereit. Blinde Menschen können sich beispielsweise mit der VoiceOcer Funktion Texte vorlesen lassen. Personen mit eingeschränkten Sehvermögen können Zoomfunktionen in Anspruch nehmen. Zudem arbeitet Apple mit Herstellern von Hörgeräten zusammen, um spezielle Hörhilfen zu entwickeln.

Apple hat mit dem in Kopenhagen ansässigen dänischen Unternehmen GN ReSound kooperiert, um die sogenannten LiNX Hörgeräte auf den Markt zu bringen. Diese stellen nicht nur die ersten „Made for iPhone „(MFi) Hörgeräte dar, sie sind auch die ersten Hörgeräte, die direkt und ohne Zwischengerät mit einem Smartphone per Bluetooth in Verbindung treten.

hoergeraet_patent

Die GN ReSound Hörgeräte kommunizieren mit dem iPhone im 2,4GHz Frequenzband via Bluetooth 4.0. Dies ist die gleiche Drahtlosverbindung, die z.B. auch das Nike+ FuelBand SE zur Verbindung mit dem iPhone nutzt. Die Hörgeräte können neben der normalen Funktion als Headset auch beispielsweise als Kopfhörer genutzt werden, um Musik zu streamen.

LiNX soll Anfang 2014 im Handel erscheinen und für ca. 3.000 Dollar erhältlich sein. In der Vergangenheit hatte Apple bereits zahlreiche Patente in diesem Bereich angemeldet. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen