Nicht autorisiertes Ladegerät: Mann stirbt durch iPhone 4S Stromstoß

| 16:41 Uhr | 10 Kommentare

Einem aktuellen Bericht der Daily News Thailand zufolge, starb ein Mann, nachdem er sein iPhone 4S nutzte, das gerade aufgeladen wurde. Dieser Mann nutzte ein nicht autorisiertes Ladegerät, welches oftmals nicht die Apple Sicherheitsstandards erfüllt.

phone4s_stromstoß

Bei Eintreffen vor Ort fand die örtliche Polizei das Smartphone, welches noch immer über ein Ladegerät mit einer Steckdose verbunden war. Sie geht davon aus, dass der Mann sein iPhone 4S zum Telefonieren nutzte, während es gleichzeitig auflud.

Das eingebundene Foto zeigt, dass der Mann ein blaues Ladegerät und somit kein Apple Standard-Ladegerät nutzte. Ein billiges, nicht autorisiertes Ladegerät?

Es ist nicht das erste Mal, dass billige Nachbauten des Apple Ladergerätes zu einem Unglück führten. So tötete ein „iPhone 5 Stromstoß“ im Juli dieses Jahres auf ähnliche Art und Weise eine 23-jährige Chinesin.

Apple reagierte und machte darauf aufmerksam, nur autorisierte Ladegeräte zu nutzen. Gleichzeitig startete das Unternehmen ein Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile, um Käufern eines Fake-Netzteils die Möglichkeit zu geben, dieses gegen ein Original zum Sonderpreis einzutauschen. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

10 Kommentare

  • graetz

    Was ist denn das für eine Überschrift? Das hat doch nichts mit dem iPhone zu tun! Das Netzteil sieht eher danach aus, dass die Hochspannungsteile zu nach am Niederspannungsausgang liegen. Für heimische Netzteile gibt es da Vorschriften, an die die Chinesen sich nicht immer halten. Das da ein iPhone dran hing, ist eher Zufall. Hätte auch jedes andere Handy sein können. Es sollte eher heissen: „Mann starb durch namenloses USB-Netzteil“

    28. Nov 2013 | 17:24 Uhr | Kommentieren
  • Philipp

    Bis auf die Tatsache, dass 230V keine Hochspannung (;D) ist, hast du vollkommen recht graetz 🙂

    28. Nov 2013 | 17:39 Uhr | Kommentieren
    • Sagrido

      Und bis auf die Tatsache, dass es in diesem Artikel nicht um Chinesen geht.

      02. Dez 2013 | 2:19 Uhr | Kommentieren
  • Kimbo

    Ihr seit beide daneben 😉 egal ob 230V oder 1000V. Am ladekabel können nur 10V sein das ist nicht ausschlaggebend 😉 sonder der Strom der transformiert wird. Es können nur 10V sein wenn aber 0,5A fließen ist die Spannung egal (50mA ist im Normalfall die tödliche Grenze). Ich denke eher das nicht das Netzteil kaputt war sondern einfach nur nicht berührungssicher. Bei nem zu hohen Strom wäre das iPhone durchgeschmort also wars die Netzspannung aus der Steckdose die nicht berührungssicher durch Steckdose oder Netzteil war

    28. Nov 2013 | 19:16 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Wow. So viel Stuss habe ich lange nicht mehr auf einem Haufen gelesen…
      6… setzen.

      28. Nov 2013 | 19:23 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    Selber schuld wenn man so nen Schrott kauft und verwendet. Only genuine Parts !
    Hab da kein Mitleid. Ich bin mir sicher das dieses Ding keiner norm oder irgendwelche Test bestandnen hat. Geschweige denn ein ce zeichen. Komisch bei Samsung passiert das wohl nich??? Ach so ich hab vergessen das es billige Plastikeimer sind. Muss Apple für die Presse denn immer her halten ??

    28. Nov 2013 | 19:28 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    Muss jabba voll recht geben! So ein quatsch Kimbo! Auf welcher Schule warst Du?

    28. Nov 2013 | 19:31 Uhr | Kommentieren
  • ich

    Alle falsch! Steckdose war nicht geerdet, dann gibt es einen übers iphone ins ohr!

    28. Nov 2013 | 23:36 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Du darfst dich bei Kimbo einreihen…

      29. Nov 2013 | 7:47 Uhr | Kommentieren
    • Subjekt 0817

      Du bist auch nicht geerdet. OH MANN! Das will ich sehen, wie du einen Stromschlag !ins! Ohr rein bekommst.

      29. Nov 2013 | 10:40 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen