Neue In-App-Kauf Richtlinien in iOS 7.1 enthalten?

| 20:21 Uhr | 5 Kommentare

Apple ist durch eine Vereinbarung mit der US-amerikanischen Handelskommission FTC laut ZDNet dazu verpflichtet, bis Ende März das in alle Apps integrierte In-App Bezahlsystem zu modifizieren. Möglicherweise werden die Änderungen mit dem nächsten iOS 7.1 Update bereits umgesetzt.

ios71b1_dev

Die zentrale Errungenschaft der FTC-Vorgabe wird sein, dass alle Kunden vor jedem In-App-Kauf ihre Einwilligung in die Transaktion geben müssen. Somit wird bösen Überraschungen auf Nutzerseite definitiv vorgebeugt. Hierzu ist die Einführung einer Passwortabfrage geplant, um den Kauf unverwechselbar zu erfassen. Die Veränderungen sind hier drauf zurück zu führen.

Außerdem wird den Käufern das Recht eingeräumt, diese Zustimmung für zukünftige Käufe wieder zu entziehen – ein Mechanismus also, der eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber umfassende Änderungen an dem System erfordern wird, da sowohl iTunes als auch iOS angepasst werden müssen.

In den bisherigen iOS 7.1 Betas waren die Veränderungen für die In-App-Käufe noch nicht zu erkennen Laut ZDNet soll es mit dem iOS 7.1 Update, welches in Kürze zu erwarten ist, dann so weit sein. Apple könnte die Zeit seit der letzten Beta genutzt haben, die Neuerungen zu implementieren. Viele Tage verbleiben dem Konzern auch nicht mehr, wenn man die Frist der Handelskommission bedenkt.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

5 Kommentare

  • Benjamin

    Ich bin der Meinung mal irgendwo gelesen zu haben, dass Apps die In-App-Käufe anbieten nichts kosten dürfen, sondern Gratis angeboten werden müssen. Apps für die man zahlt, dürfen somit also KEINE In-App-Käufe anbieten. Das kann ich aber nirgends mehr finden. Ist das wirklich so, weiß das vielleicht jemand?

    06. Mrz 2014 | 21:40 Uhr | Kommentieren
  • Hans

    Dass das keinen Sinn macht, liegt ja wohl auf der Hand.

    07. Mrz 2014 | 7:20 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Der Post oder mein Kommentar?
      Es macht Sinn. Ich habe mal gelesen, dass wenn man z. B. für ein Spiel zahlt, dürfen in dem Spiel keine In-App-Käufe für virtuelles Geld angeboten werden.

      07. Mrz 2014 | 9:09 Uhr | Kommentieren
      • Pit. S

        ..dann bitte ich doch darum, dies auch zu belegen ;).
        ..und wer redet hier von „virtuellem“ Geld?

        10. Mrz 2014 | 9:51 Uhr | Kommentieren
  • Apfel-esser

    Also wenn ich einen inappkauf tätige, werde ich nach meinem Passwort gefragt. Oder habe ich etwas fasch verstanden?

    07. Mrz 2014 | 11:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen