OS X 10.9.3 Beta 1 steht als Download bereit: erweiterte Unterstützung von 4K-Displays

| 8:20 Uhr | 2 Kommentare

Ende Februar hat Apple OS X 10.9.2 freigegeben. Das zweite große Update zu OS X Mavericks bietet FaceTime Audio, Stabilitätsverbesserungen, Bugfixes und mehr. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Apple die Betaphase zu OS X 10.9.3 einläutet. Dies war im Laufe der Nacht der Fall. Ab sofort steht OS X 10.9.3 Build 13D12 bereit. die jüngste Entwicklerversion kann aus dem Apple Developer Center von eingetragenen Entwicklern heruntergeladen werden.

osx_mavericks

Apple wird sich auch mit dem dritten Update um weitere Bugfixes kümmern und so bittet der Hersteller aus Cupertino seine Entwickler, sich auf Grafiktreiber und Audio zu konzentrieren. Eine neue Funktion wurde ebenso schon bekannt, die Apple OS X 10.9.3 spendieren wird. Die Rede ist von 4K-Display. OS X 10.9.3 unterstützt 4K-Display bei der Retina Auflösung.

Unter OS X 10.9.3 können Anwender ihren angeschlossen 4K-Bildschirm nativ mit einer verdoppelten Pixel „Retina“ Auflösung ansprechen. In den Systemeinstellungen unter Monitor können die entsprechenden Einstellungen vorgenommen werden. Anwender können nun die Auflösung von OS X auf 4K-Displays als Retina-Darstellung laufen lassen, so 9to5Mac.

1093_4k_displays

Verbindet man nun z.B. einen 4K-Monitor mit einem Retina MacBook Pro (Ende 2013) und stellt man OS X auf diese neue Konfiguration, so werden Inhalte deutlich schärfer dargestellt als zuvor. Die Inhalte sollen nun so scharf dargestellt werden, als wenn ein Retina MacBook Pro mit Retina Auflösung betrieben wird, das Ganze jetzt nur auf einem 4K-Display. Das Display stellt automatisch die doppelte Pixelanzahl dar, so dass die Inhalte deutlich schärfer werden.

Vor dem Update konnte das Retina MacBook Pro auch mit einem 4K-Display verbunden werden, alles sah allerdings leicht verwaschen und verzerrt aus. Nur ein kleiner inoffizieller Tweak half. Zudem gibt es Anwenderberichte, dass OS X 10.9.3 Beta 1 auch 60HZ auf 4K-Displays unterstützt. Aktuell betrifft dies nur das Retina MacBook Pro und den Mac Pro.

2 Kommentare

  • Cognac

    Könnte das auch eventuell ein Indiz für einen neuen Apple Thunderbolt-Bildschirm sein?

    07. Mrz 2014 | 10:45 Uhr | Kommentieren
  • Carsten

    Ich hoffe doch. Und einen 4K oder Retina iMac. Und wenn Bildschirm und iMac nebeneinander stehen sollten Sie von vorne gleich aussehen.

    07. Mrz 2014 | 20:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen