iWatch könnte iPod ersetzen, keine neuen iPod-Modelle in diesem Jahr erwartet

| 12:22 Uhr | 0 Kommentare

Ohne iPod wäre Apple vermutlich nicht da, wo das Unternehmen heute steht. Mittlerweile haben das iPhone und iPad dem iPod jedoch längst den Rang abgelaufen und der iPod nimmt bei Apple eine viel weniger bedeutsame Rolle ein, als es noch vor 5 Jahren der Fall war. Dies spiegelt sich sowohl in den sinkenden Verkaufszahlen sowie am Anteil der Apple Umsatzes wieder.

iWatch Todd Hamilton

Wenn auch nicht kurzfristig, mittelfristig dürfte der iPod fast vollständig verschwinden. In diesem Jahr könnte der iPod einen weiteren internen Konkurrenten erhalten. Die Rede ist von der iWatch. Diese wird für Herbst dieses Jahres erwartet.

Genau diese Theorie unterstützt auch Analyst Christopher Caso von der Susquehanna Financial Group. In einer Investoreneinschätzung spricht er davon, dass Apple die iWatch in zwei Displaygrößen im vierten Quartal 2014 auf den Markt bringen wird.

Caso rechnet damit, dass Apple ein iWatch Produktionsziel zwischen 5 und 6 Millionen Einheiten für dieses Jahr veranschlagt hat. Er geht davon aus, dass die iWatch sehr schnell dem iPod den Rang ablaufen wird und Kunden eher zur iWatch als zum iPod greifen werden. Weiter heißt es, dass in diesem Jahr nicht mit einem iPod-Update gerechnet werden sollte. Die letzten iPod-Updates stammen aus Herbst 2012. Der iPod classic wurde sogar schon mehrere Jahre nicht aktualisiert. Das eingebundene Foto zeigt ein iWatch Konzept, welches vor wenigen Wochen aufgetaucht ist.

Kategorie: iPod

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen