Office feiert 25. Geburtstag, OneDrive Speicher-Upgrade ab sofort verfügbar

| 15:01 Uhr | 0 Kommentare

Microsoft Office hat wahrlich eine Erfolgsgeschichte hinter sich. In wenigen Tagen werden Word, Exxel und PowerPoint 25 Jahre alt. Genauer gesagt ist es der 01. August an dem wir „Happy Birthday“ sagen können. Was die wenigsten wissen ist, dass Office nicht etwa auf dem PC sondern auf dem Mac gestartet ist.

Happy Birthday „Office“

Am 01.08.1989 wurde für Mac-Anwender mit Word 4.0, Excel 2.2, PowerPoint 2.01 und Mail 1.37 unter der Bezeichnung „The Microsoft Office“ das allererste Paket der inzwischen in Version 15 erschienenen Bürosoftware-Suite geschnürt. Die Premiere auf Windows-PC erfolgte ein Jahr später im Jahr 1990.

office25_jahre

Seitdem ist viel passiert und die Office Suite hat sich enorm weiterentwickelt. Ohne Office gäbe es kein PowerPoint-Karaoke und keine Scherze über die animierte Büroklammer Clippy. Vor allem wären Arbeit und Leben vieler Menschen weniger produktiv. Heute ist Office das meistgenutzte Softwarepaket der Welt. Mehr als eine Milliarde Nutzer schreiben in Word, kalkulieren mit Excel, präsentieren in PowerPoint oder managen ihren Alltag mit OneNote, dem digitalen Notizbuch.

Wenn wir schon beim Thema Microsoft sind. Ende Juni kündigte das Unternehmen an den kostenlosen OneDrive speicher zu erhöhen und die Preise zu senken. In unseren Augen eine klare Anpassung, nachdem Apple mit iCloud Drive zur WWDC eine attraktive Online-Festplatte vorgestellt hat.

Wie dem auch sei. Das Versprechen hat Microsoft nun wahr gemacht und die das OneDrive Speicher-Update ist ab sofort verfügbar.

OneDrive Speicher-Update: Die Aktualisierungen in der Übersicht

Kostenloser Speicherplatz wächst von 7 GB auf 15 GB. Mit der Aufstockung des Speicherplatzes reagiert Microsoft auf das Kundenbedürfnis, wichtige Dateien wie Fotos, Dokumente oder Videos in der Cloud speichern zu können und diese jederzeit – unabhängig von Gerät und Betriebssystem – abrufen zu können.

1 TB OneDrive Speicher für alle Office 365 Versionen. Abonnenten von Office 365 bekommen mit dem Update nun nicht mehr 20 Gigabyte, sondern einen Terabyte OneDrive Speicher. Diesen gibt es für alle Office 365 Versionen: Während Anwendern von Office 365 Home ein Terabyte pro User (für bis zu fünf Nutzer) zur Verfügung steht, erhalten Nutzer von Office 365 Personal sowie von Office 365 University ein Terabyte pro Abonnement.

Zusätzlicher OneDrive Speicherplatz wird günstiger. Anwender, die mehr als 15 Gigabyte OneDrive Speicher benötigen, profitieren ab sofort von neuen Abo-Preisen. Der monatliche Preis für ein OneDrive Abonnement beträgt zukünftig 1,99 Euro UVP für 100 Gigabyte (bisher 3,99 Euro UVP) und 3,99 Euro UVP für 200 Gigabyte Speicherplatz (bisher 8,99 Euro UVP).

OneDrive for Business-Speicherplatz erhöht sich von 25 GB auf 1 TB. Auch der Cloud-Service von Microsoft für die geschäftliche Nutzung – OneDrive for Business – bietet Kunden ab sofort einen Terabyte Speicherplatz. Als integraler Bestandteil von Office 365 oder SharePoint Server 2013 erlaubt OneDrive for Business Mitarbeitern unter anderem eine sichere Freigabe sowie gemeinsames Bearbeiten von Arbeitsunterlagen im Unternehmenseinsatz.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen