Aus diesen Gründen lieben die Menschen ihren Arbeitsplatz bei Apple

| 18:24 Uhr | 2 Kommentare

Das Magazin Business Insider hat eine Liste mit Gründen aufgestellt, die Apple-Angestellte mit ihrem Arbeitgeber verbinden. Die Punkte stammen von der Website Glassdoor, wo US-Angestellte ihren Arbeitgeber bewerten können.

apple store angestellte

Den Angestellten wird zwar einiges abverlangt, wie beispielsweise ungewöhnliche Arbeitszeiten, eine absolute Schweigepflicht über Firmeninterna und nicht zuletzt eine starke Arbeitsdisziplin und Motivation. Dennoch fallen die Bewertungen für Apple als Arbeitgeber überdurchschnittlich gut aus.

Allen anderen Punkten voran verweist die Liste auf die starke Betonung des Einzelnen, den starken Individualismus im Konzern. Den Angestellten wird suggeriert, dass die Leistung jedes Einzelnen für den Erfolg des Unternehmens entscheidend ist. Das mag natürlich primär auf Ingenieure und Führungskräfte zugeschnitten sein, aber auch die kleinen Angestellten sind davon betroffen und scheinen es zu schätzen.

Steve Jobs hatte angeordnet, dass Apple nur talentierte und gut ausgebildete Leute einstellt, „A-level“-Personal. In einem solchen Umfeld fällt es einem Neueinsteiger natürlich leichter, motiviert bei der Sache zu bleiben und gute Leistungen zu erzielen. Wer weiter einmal bei Apple gearbeitet hat, kann mit diesem Pluspunkt in seinem Lebenslauf später viel leichter andere Arbeitgeber von sich überzeugen: Apple macht sozusagen (Arbeits-)marktfähig.

Für viele Positionen im Konzern sind die Gehälter überdurchschnittlich gut. Klagen gibt es allerdings aus den einzelnen Verkaufsstellen, den Apple Stores. Hier hat der iPhone-Hersteller allerdings schon angekündigt, in Zukunft die Gehälter etwas zu korrigieren.

Doch selbst für die unqualifizierten Jobs hat Apple den Angestellten etwas anzubieten: Wer in den USA mehr als 20 Stunden pro Woche als Teilzeitkraft im Apple Store arbeitet, erhält Sozialleistungen.

Außerdem soll das Essen gut sein. Das gilt allerdings nur für die Firmenzentrale in Cupertino, wo Apple im „Caffe Mac„, einer Art Cafeteria, seine Beschäftigten mit für die USA untypischen gesunden Speisen verwöhnt.

Die übrigen Punkte aus der Liste von Business Insider kreisen um Aufstiegschancen für Top-Angestellte, eine gute Unternehmensführung, viele Freiheiten für die Beschäftigten und gute Verkehrsanbindungen am Sitz der Firmenzentrale.

2 Kommentare

  • Thomas

    Apple hat also angekündigt, für die Store-Mitarbeiter „In Zukunft die Gehälter etwas zu korrigieren“. Na da können sich die Mitarbeiter aber freuen, dass sie „etwas“ mehr kriegen, während hoch bezahlte Mitarbeiter in Leitungsfunktionen oder der Vorstand die Taschen sich nicht voll genug machen können. Lieder ist das bei Apple so wie in allen anderen Unternehmen auch. Schade.

    04. Aug 2014 | 6:24 Uhr | Kommentieren
    • NKTHEK

      Naja wenn man nur im Store arbeitet hat man jetzt nicht wirklich viele Qualifikationen und bekommen nicht ohne grund nicht top gehälter. Aber die meisten die in Cupertino arbeiten haben Aktion optionen und verdiehnen 60.000 +

      07. Aug 2014 | 1:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.