Surface Pro 3 vs. MacBook Air: Microsoft schaltet drei neue Werbespots

| 16:07 Uhr | 8 Kommentare

Im Mai dieses Jahres hat Microsoft eine neue „Waffe“ im Kampf gegen das MacBook Air vorgestellt. Doch nicht nur das, auch den Tablet-Markt will das Redmonder-Unternehmen mit dem Surface Pro 3 umkrempeln. Microsoft ist so von seinem Produkt überzeugt, dass MacBook Air-Besitzern in den USA 650 Dollar geboten werden, um diese zum Kauf eines Surface Pro 3 zu überzeugen. Hierzulande ist das Microsoft Surface Pro 3 ab dem 28. August erhältlich. Wie gut sich das Gerät im Alltag schlägt, bleibt erst einmal abzuwarten.

surface_pro_3

Microsoft versucht mit dem Surface Pro 3 die Leistung und Produktivität eines vollwertigen Laptops mit der Mobilität eines Tablets zu vereinen. Um dieses Vorhaben auch in Richtung Endkunde zu transportieren hat das Redmonder Unternehmen drei neue Werbeclips geschaltet und das Surface Pro 3 mit dem MacBook Air verglichen.

Ist das Surface Pro 3 tatsächlich das Tablet, welches den Laptop ersetzen kann?

Crowded

Mit Crowded will Microsoft verdeutlichen, dass im Surface Pro 3 die gleiche Leistungs wie im MacBook Air steckt, das Gerät aber zudem noch über einen Touchscreen verfügt. Anwender können sogar einen Touchpen einsetzen.

Head to Head

Head to Head demonstriert ebenso, dass das Surface Pro 3 die gleichen Leistungsmerkmale wie das MacBook Air besitzt und darüberhinaus eine Touch-Oberfläche sowie ein abnehmbares Display.

Power

Blicken wir noch auf Power. Hier macht Microsoft da weiter wo das Unternehmen mit den bisherigen Clips aufgehört hat.

Was haltet ihr von den Clips? Bisher hat Microsoft mit der Surface-Familie 1,7 Milliarden Dollar verbrannt. Wir bleiben lieber beim MacBook Air.

Kategorie: Mac

Tags: ,

8 Kommentare

  • Ray

    Scheinbar sehen alle Apple als so große Konkurrenz an, dass alle den einzigen Ausweg darin sehen, Macs, iPads und iPhones schlecht zu machen.
    Trotzdem würde ich mir kein MS-Only Produkt mehr kaufen.

    11. Aug 2014 | 16:20 Uhr | Kommentieren
    • Apfelmann

      Mit ihren eigenen Produkten können sie nicht überzeugen, da bleibt nur noch die Möglichkeit die besseren Konkurrenzprodukte schlecht zu reden… Ein kleiner Seitenhieb ist ja OK… aber das ist nur noch peinlich…

      11. Aug 2014 | 16:44 Uhr | Kommentieren
      • Steve

        ich finde man sollte diese Art von Werbung nicht gleich verurteilen. Oder was war in euren Augen die Mac vs PC Werbung?
        Außerdem verstehe ich nicht, was ihr auszusetzen habt. Wer sich wirklich mit der Materie beschäftigt, weiß, dass es nicht so einfach ist, wie Microsoft es beschreibt. Klar kann Microsoft damit ein paar Deppen anziehen, wie mit dem Werbespot von dem Lumia handy: https://www.youtube.com/watch?v=ccQw1-PL6Lk … ein paar Deppen können sie damit bestimmt anziehen. Aber damit habe ich kein Problem.

        11. Aug 2014 | 17:08 Uhr | Kommentieren
        • Trsitanx

          Also die Mac & PC Spots finde ich bedeuten lustiger. Auch schon zu der Zeit wo ich noch ausschließlich Windows benutzt habe.

          11. Aug 2014 | 23:14 Uhr | Kommentieren
  • FreizeitElch

    Worauf ist Microsoft denn so stolz? auf die abnehmbare Gummitastatur? sie ist bestimmt aus recycelten (wenn man Glück hat) Kondomen gemacht! Sollte Apple solche Tastatur rausbringen wollen, wäre sie aus hauchdünnen Alu gewesen.

    So ein Glück auch, dass ich mit dem Stift einen Pfeil auf dem Display pinseln kann, sonst wüsste ich nicht, wofür das Ding gut ist ?!?

    11. Aug 2014 | 17:00 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    Vor allem, hätten sie auch ein Windows Ultrabook daneben stellen können. Wäre haargenau das selbe.

    11. Aug 2014 | 17:53 Uhr | Kommentieren
  • Leo

    Es gibt keinen Grund sich über Microsoft aufzuregen. Das Surface Pro 3 ist echt gelungen. Jetzt macht Windows 8 erst Sinn. Auf dem Desktop habe ich die Metro UI sofort ausgeblendet und mit der Stardock-App den klassischen Startbutton zurückgeholt, weil OHNE Touchscreen macht die Metro UI keinen Spaß.

    Jetzt kommts: Für Architektur- und Grafikanwendungen ist das Surface Pro 3 perfekt. Ich hab mir für den Desktop ein Wacom Intuos 5 Grafiktablet geholt.. das Ding ist gut aber nicht zu vergleichen mit den Wacom -Geräten bei denen man auf dem Bildschirm „malt“.. die kosten einfach zu viel..
    Und jetzt kommt Microsoft und haut ein Gerät auf den Markt mit genau der richtigen Größe der richtigen Leistung und nem angemessenen Preis, das genau in diese Marktlücke fällt! Bam!

    Apple trennt die Tablet und Desktop/Notebook – Betriebssysteme. Die Frage ist wie lange noch..
    Ein IPad Air 13 Zoll mit wahlweise IOS/ Mavericks/Yosemite würde ich dem Surface vorziehen.. aber das kommt wahrscheinlich erst in 2 Jahren..

    13. Aug 2014 | 3:36 Uhr | Kommentieren
  • CiD1111

    @ Leo
    und dann heißt’s wieder, Apple hat’s erfunden. 😛

    Aber im Ernst. Das SP3 ist ein wirklich gelungenes Gerät, speziell für grafische Anwendungen, da der Stift eine wirklich hohe Präzision hat. Es kann durchaus ein Wacom ersetzen und es ist ein natürlicheres Zeichen. Ein Problem, dass ich beim Testen allerdings feststellen musste, ist, dass mir 12″ für Bildbearbeitung einfach zu klein sind, auch wenn die Auflösung groß genug wäre. Was auch stört bei Umgebungslicht ist das (stark) spiegelnde Display, das haben mMn alle MacBooks besser gelöst. Zum Schluss muss ich auch noch sagen, dass für mich der Preis einfach in keiner Relation steht.

    15. Aug 2014 | 9:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen