Der Grund, warum Apple Beats kaufte…

| 20:10 Uhr | 2 Kommentare

Nachdem sich das Gerücht lange hielt, dass Apple Beats Electronics und Beats Music kaufen wird, wurde das Ganze vor ein paar Monaten von den beteiligten Firmen offiziell bestätigt. 3 Milliarden Dollar legte Apple für den Kopfhörer-Hersteller und Musik-Streaming-Dienst Anbieter auf den Tisch. Schnell stellte sich die Frage nach dem Grund für die Übernahme. Mit Jimmy Iovine und Dr. Dre hat Apple zwei wahre Musik-Experten „eingekauft“, der wahre Grund dürfte allerdings im Musik-Streaming-Dienst des Unternehmens liegen.

1h2014_musik1

Der Grund für die Beats-Übernahme

Seit einiger Zeit sinken die globalen Musikverkäufe. Während lediglich CD-Verkäufe jahrelang sanken, konnten Musik-Verkäufe im Internet, z.B. über iTunes diese sinkenden Zahlen auffangen. Nun sinken allerdings auch die Musik-Downloads und die sogenannten Musik-Streamings treten an selbige Stelle und fangen das Ganze ein Stück weit auf.

Im ersten Halbjahr sanken die Musik-Umsätze in den USA um fünf Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar. Musik-Downloads sanken um 12 Prozent, die Streaming-Umsätze konnten dies jedoch ausgleichen. Auch wenn Apple sicherlich einen eigenen Musik-Streaming-Dienst hätte aufbauen können, erschien es für die Verantwortlichen in Cupertino sinniger, Beats Music zu kaufen.

1h2014_musik2

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple mit Beats Music „Großes“ vor hat. Anfang 2015 könnten die Neuerungen das Licht der Welt erblicken. Wir sind gespannt, in welcher Form Apple Beats Music umfunktioniert und möglicherweise in iTunes einfließen lässt. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • zence

    jetzt erzähl mir was neues?

    26. Sep 2014 | 20:28 Uhr | Kommentieren
  • Apfel-esser

    Ich hoffe einfach, dass Apple pay schneller nach Europa kommt als iTunes radio

    27. Sep 2014 | 13:55 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen