Apple Pay Konkurrent CurrentC wurde gehackt

| 18:06 Uhr | 3 Kommentare

Diese Nachricht kann für das MCX Konsortium nicht unpassender kommen. Der in der Entwicklung befindliche mobile Bezahlservice CurrentC wurde gehackt. Ein unauthorisierte Zugriff auf E-Mail Adressen wurde festgestellt.

currentc_hacked

Seit vergangener Woche ist das Thema „mobiles Bezahlen mit dem Smartphone“ präsenter denn je. Apple hat den Startschuss für Apple Pay gegeben und innerhalb von nur 3 Tagen wurden über 1 Million Apple Pay Aktivierungen registriert. Händler, die zum MCX-Konsortium gehören (z.B, Walmart, Best Buy, CVS) haben unterschrieben, dass sie neben CurrentC keinen weiteren mobilen Bezahlservice anbieten werden. Damit werden Apple Pay, Google Wallet und Co boykottiert. Ein Ausstieg aus dem Konsortium ist allerdings jederzeit möglich.

CurrentC wird seit 2012 entwickelt und soll im kommenden Jahr an den Start gehen. Aktuell läuft eine Pilotphase, bei der verschiedene Konsumenten das System testen. Während Apple Pay einfach und sicher zu bedienen ist und keine Daten weitergegeben werden (iPhone vor das Bezahlterminal halten, Finger auf Touch ID legen. Fertig.), scheint CurrentC alles andere als komfortabel zu sein. QR-Codes müssen abfotografiert und eingescannt werden. Verschiedene Daten werden dabei in der App und in der Cloud gespeichert. Bei Apple landen alle Informationen im Sicherheitselement innerhalb des iPhone 6 (Plus).

Erst im Laufe des Tages hat das MCX-Konsortium in einem Blogeintrag auf die Sicherheit des Systems aufmerksam gemacht. Es heißt, dass keine sensiblen Daten innerhalb der App, sondern in der Cloud gespeichert werden.

Und nun das: Der Apple Pay Konkurrent CurrentC wurde gehackt. Folgende Nachricht wird aktuell an Teilnehmer des Testprogramms verschickt

Thank you for your interest in CurrentC. You are receiving this message because you are either a participant in our pilot program or requested information about CurrentC. Within the last 36 hours, we learned that unauthorized third parties obtained the e-mail addresses of some of you. Based on investigations conducted by MCX security personnel, only these e-mail addresses were involved and no other information.

Der Zeitpunkt kommt sehr unglücklich. Erst vor wenigen Stunden gab man zu verstehen, dass die Daten sicher abgespeichert werden und nun muss man zugeben, dass E-Mail Adresse entwendet wurden. Auch wenn es „nur“ E-Mail Adresse sind, die Nachricht dürfte die Verantwortlichen alles andere als erfreuen. (via MR)

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • Stev

    Also egal wie apple sonst drauf ist aber sie machen ihre Sachen größtenteil richtig !!

    29. Okt 2014 | 19:15 Uhr | Kommentieren
  • GreeneyeS

    Unglaublich!
    Erst boykottieren sie Apple Pay und dann werden sie gehackt.
    Die sollen endlich dieses CurrentC aufgeben und Apple Pay unterstützen.
    So ein kompliziertes System wie CurrentC hat keine Zukunft.

    29. Okt 2014 | 19:42 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Darum verbietet CurrentC den Händlern ja auch Apple Pay anzubieten…weil CurrentC sonst KEINE CHANCE hat!

      29. Okt 2014 | 22:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen