MacBooks: Die heimlichen Stars im Microsoft Werbespot

| 15:49 Uhr | 5 Kommentare

skype_clip_macbooks

In der Vergangenheit haben wir bereits des öfteren auf Microsoft-Werbespots hingewiesen. Für gewöhnlich zieht das Redmonder Unternehmen das Marketing-Instrument der vergleichenden Werbung heran und stellt ein eigenes Produkt einem Produkt aus Cupertino gegenüber. Am Ende des Clips geht immer das Microsoft Produkt als Sieger hervor. Zuletzt schickte Microsoft das Lenovo Yoga 3 Pro gegen das MacBook Air ins Rennen oder ließ Cortana gegen Siri antreten.

In dem jüngsten Clip möchte Microsoft mit einem Kunstprojekt auf die Skype-Synchronisation zwischen mehreren Geräten aufmerksam machen. Es soll verdeutlicht werden, wie gut Skype funktioniert und wie synchron die Verbindungen sind.

Das Video zeigt zunächst, wie Microsoft verschiedene Straßenmusiker „zusammentrommelt“. Diese sind mittels Skype mit einem Dirigenten verbunden. Der Dirigent kommuniziert über 11 MacBooks mit seinem Orchester. Ein paar iPhones kommen ebenso zum Einsatz. Ein gelungenes Musikstück ist das Ergebnis des Projektes. Das es sich bei diesem Clip in erster Linie um Skype handelt, geht auf den ersten Blick nicht hervor. Die aufgestellten MacBooks fallen allerdings direkt ins Auge. Beeindruckend, wie Skype in diesem Fall harmoniert. (via Skype Blog, Danke Stephan)

Kategorie: Mac

Tags: ,

5 Kommentare

  • Andreas

    ersetze „Skype“ durch „Facetime“ und du hast nen tollen Apple-Werbespot 🙂

    14. Nov 2014 | 16:16 Uhr | Kommentieren
  • Thom

    „Beeindruckend, wie Skype in diesem Fall harmoniert.“

    Dass das ganze so stattgefunden haben soll, wage ich doch zu bezweifeln. 😀

    14. Nov 2014 | 16:53 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Trotz spiegelnder Displays, ich bin schockiert! Wo doch alle glauben das wär nicht möglich darauf was zu erkennen.

    14. Nov 2014 | 17:23 Uhr | Kommentieren
  • Nico

    Also so etwas wie dieser provokative Journalismus wie in diesem Post geht wirklich absolut garnicht. Und die Aussage, dass man nicht erkennt, dass es um Skype geht finde ich auch unzutreffend.

    Lobt das Unternehmen doch einfach einmal, dass sie einen schönen Spot für eines ihrer Programme geschaffen haben, ohne auf vergleichende Werbung zu setzen.

    Nicht alles ist Apple, auch nicht auf dieser Seite…

    14. Nov 2014 | 18:02 Uhr | Kommentieren
    • Sven77

      Ehrlicherweise erkennt man Skype nicht auf den ersten Blick. Sehe das anders als Du, Im Artikel steht doch explizit, dass es beeindruckend ist, wie Skype in diesem Fall funktioniert.

      14. Nov 2014 | 19:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen