Apple und GT Advanced: Einigung nach Insolvenz

| 17:29 Uhr | 0 Kommentare

Anfang Oktober wurde bekannt, dass Apples Saphirglas Partner GT Advanced Technologies einen Insolvenzantrag stellen musste. Die Pleite kam nicht nur für Apple überraschend, auch viele Experten zeigen sich perplex. Missmanagement seitens GT soll für die Insolvenz verantwortlich gewesen sein. Nach Bekanntwerden der Insolvenz gab es Unstimmigkeiten zwischen Apple und GT, wie beide Unternehmen auseinander gehen.

saphirglas

Nun haben sich beide Parteien über die Abwicklung geeinigt. Es geht ums Geld und Investoren wollen nicht mit zu großen Verlusten aus der Angelegenheit hervorgehen. Von daher war es auch in Apples Interesse sich zu einigen, um mögliche Klagen zu verhindern.

Insgesamt sollen 2.000 Saphirglas Brennöfen verkauft werden. Die ersten 500 Brennöfen sollen für 500.000 pro Stück verkauft werden, von denen Apple 169.000 Dollar anstatt der zuvor veranschlagten 200.000 Dollar kassiert. Das Geld, auf welches Apple verzichtet, soll direkt an die externen Geldgeber fließen. Darüberhinaus darf GT die gemeinsam betriebene Fabrik in Mesa (Arizona), drei Monate länger als bisher geplant, kostenlos nutzen. (Danke Joseph, via Appleinsider)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen