Happy Birthday: 10 Jahre iPhone

| 16:02 Uhr | 0 Kommentare

10 Jahre ist es jetzt schon her. Menschen standen Schlange und übernachteten vor den Geschäften. Doch dies war nicht verwunderlich, immerhin lag eine Veränderung in der Luft. Steve Jobs hatte mit dem iPhone am 9. Januar 2007 das „next big thing“ angekündigt. Mit einem einzigartigen Design, einer einfachen Bedienung und neuen Funktionen hatte Apple vor, die Smartphone-Welt zu verändern.

Am 29. Juni 2007 war es dann endlich so weit. In Kooperation mit dem amerikanischen Mobilfunkkonzern AT&T Wireless, startete in den USA der Verkauf des ersten iPhones. Heute blicken wir auf 10 erfolgreiche Jahre zurück und wagen eine Aussicht in die Zukunft.

Das Erfolgskonzept

Zugegeben, das iPhone hat das Rad nicht neu erfunden, es hat es aber runder gemacht. In einer Zeit, in denen man mit „Smartphones“ rudimentär im Internet surfte, seine E-Mails umständlich durchblätterte und sich beim Musikhören nach einem iPod sehnte, zeigte Steve Jobs, dass es nicht groß und klobig sein muss – noch nicht einmal die üblichen Tasten sollte das erste smarte Mobiltelefon von Apple haben. Nur ein großer runder Knopf und ein paar wenige Bedienelemente im Rahmen sollten von nun an ausreichen.

Das iPhone war das erste Smartphone, wie wir es heute kennen. Dabei basiert das iPhone auf einem Konzept, welches ursprünglich für ein Tablet, dem iPad, entworfen wurde. Steve Jobs suchte damals nach einem Konkurrenz-Produkt zu Microsofts Stylus-Tablets, legte das Projekt jedoch vorerst auf Eis. Währenddessen wurde die drohende Handy-Konkurrenz, mit seinen multimedialen Fähigkeiten, dem iPod immer gefährlicher. Steve Jobs wusste, dass Apple mit etwas Neuen kommen musste und holte die Idee des iPads wieder aus der Schublade. Diesmal sollte jedoch der portable Computer in die Hosentasche passen.

Das Konzept des iPhones ist damals wie heute noch aktuell. Etwas größer sind die Displays und natürlich geht es heute schneller durch die Weiten des Internets. Das erste iPhone unterstützte beispielsweise nur den Edge-Standard, was das mobile Surfen oft zur Geduldsprobe werden ließ. Diesen Nachteil, gegenüber vieler Konkurrenten, bügelte Apple mit dem iPhone 3G im Jahr 2008 aus. Mit der Unterstützung von UMTS musste man sich fortan nicht mehr mit der Internet-Landstraße rumärgern, sondern hatte die Auffahrt zur Datenautobahn in greifbarer Nähe.

In dem Jahr gab es dann auch die nächste Revolution von Apple, welches das iPhone schlussendlich zum absoluten Erfolg verhalf. Der App Store machte das iPhone über Nacht zu einem Allzweck-Gerät. Einfallsreiche Entwickler veröffentlichten täglich neue Apps für das iPhone, wobei besonders die Spiele bei den Kunden beliebt waren. Bisher haben Entwickler insgesamt über 70 Milliarden US-Dollar über den App Store eingenommen. In den letzten 10 Jahren wurden übrigens über ein Milliarde iPhones verkauft.

Der nächste große Wurf

Nach 10 Jahren wird der Ruf nach etwas Neuem langsam lauter. Die Revolution ist zur Gewohnheit geworden und die Konkurrenz lockt die Kunden wieder mit neuen technischen Finessen. Das weiß auch Apple und plant zum Jubiläum scheinbar etwas ganz Großes. Wenn im Herbst das iPhone 8 präsentiert wird, sollen wir laut Experten ein iPhone zu Gesicht bekommen, welches einen großen Sprung machen wird.

Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 8 Konzept, welches schon einen Vorgeschmack auf ein möglicherweise rahmenloses iPhone 8 gibt. Dank des neuen Designs, soll das neue iPhone ein vollflächiges 5,8 Zoll OLED-Display erhalten, jedoch nur unwesentlich größer sein, als das 4,7 Zoll iPhone 7. Ein klassischen Touch ID Sensor werden wir voraussichtlich nicht vorfinden. Apple soll angeblich den Fingerabdruckscanner in das Display integrieren.

Besonders spannend wird die neue Kamera werden. Apple hat mit dem ARKit eine klare Richtung vorgegeben. Die Linsen werden zu weitaus mehr fähig sein, als es der aktuelle Generation möglich ist. Hierfür vermutet man eine 3D-Kamera, die mit speziellen Sensoren die Umgebung abtastet. Zusätzlich wird das iPhone 8 natürlich einen schnelleren Prozessor und noch weitere Neuerungen, wie eine drahtlose Ladefunktion, erhalten.

Solltest ihr auf eine kleine Zeitreise Lust haben, könnt ihr euch hier noch einmal die Präsentation des ersten iPhones anschauen:

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 vorbestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 vorbestellen