Apple arbeitet an Ski-Workout für die Apple Watch

| 18:37 Uhr | 1 Kommentar

Ist Apple ein riesiger Fehler unterlaufen oder sehen wir hier gut gemachtes Marketing? Vor wenigen Tagen wurde die Firmware für ein Apple Gerät veröffentlicht, welches erst im Dezember dieses Jahres erscheinen wird. Die Rede ist vom HomePod. Nach wie vor steht die Firmware auf den Apple Servern zum Download bereit.

HomePod verrät Ski-Workouts für die Apple Watch

In den letzten Tagen haben wir bereits auf verschiedene interessante Details aufmerksam gemacht, die der HomePod Firmware entnommen werden konnten. Erst heute morgen gab es Hinweise auf eine geteilte Status-Leiste sowie eine Tap to Wake Funktion beim iPhone 8. Nun geht es mit der Apple Watch weiter.

Im Juni hatte Apple einen Ausblick auf watchOS 4 gegeben und ein paar Details verraten, was uns im Herbst mit dem nächsten Apple Watch Update erwartet. Alle Neuerungen hat der Hersteller aus Cupertino jedoch nicht verraten. Interessanterweise ist der HomePod-Firmware auch eine Neuerung zu watchOS 4 zu entnehmen. Schon jetzt bietet Apple über die Workouts-App auf der Apple Watch verschiedene Workouts an, die „mitverfolgt“ werden können. Unter anderem könnt ihr so Sessions zum Schiwmmen, Laufen, Radfahren, Crosstrainer etc. starten. Zukünftig gehört auch das Skifahren dazu.

Entwickler Jeffrey Grossman macht per Twitter auf verschiedene Elemente aufmerksam, die auf ein Ski-Workout hindeuten. So ist unter anderem die Rede von „Downhill Snow Sports Distance“, „Ski Data“ und mehr.

Bereits in der Vergangenheit hat Apple neue Workouts zu watchOS hinzugefügt. Im letzten Jahr und mit der Präsentation der Apple Watch Series 2 kamen zwei Schwimm-Workouts hinzu. Dies setzt sich auch mit watchOS 4 fort. Ein hochintensives Intervall Training hatte Apple für watchOS 4 zur WWDC bereits angekündigt.

Kategorie: Apple

1 Kommentare

  • MIC

    Jetzt fehlt noch Reiten, leider zählt die AppleWatch die Schritte des Pferdes mit 😀

    01. Aug 2017 | 20:57 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.