Apple Watch: über 30 Millionen Exemplare seit 2015 verkauft

| 17:56 Uhr | 0 Kommentare

Wie ein Bericht von Strategy Analytics zeigt, ist die Apple Watch weiter auf dem Vormarsch. So geht das Marktforschungsunternehmen davon aus, dass Apple im Juni-Quartal 2,8 Millionen Einheiten ausliefern konnte. Im Vorjahresquartal sollen es 1,8 Millionen Einheiten gewesen sein.

Die Apple Watch ist auf Erfolgskurs

Genaue Verkaufszahlen sind derzeit unbekannt, da Apple die Werte in seinen Quartalsberichten nicht aufschlüsselt. Apple selber spricht von einer Steigerung von 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Weiterhin soll sich die Apple Watch mittlerweile zur meistverkauften Smart Watch entwickelt haben.

Laut der Einschätzung von Strategy Analytics sollte Apple mittlerweile, seit der Einführung in 2015, mehr als 30 Millionen Apple Watch verkauft haben. Da der Wearables-Markt jedoch auch Fitness-Tracker mit einschließt, beträgt der Marktanteil der Apple Watch derzeit 13 Prozent. 2016 waren es noch 9 Prozent.

Auch Xiaomi erlebt mit den Mi Band Fitness-Tracker einen starken Anstieg der Verkaufszahlen und übernimmt die Spitze des Wearables-Markts. Im Juni-Quartal konnte Xiaomi 3,7 Millionen Mi Band Fitness-Tracker verkaufen, was einen Marktanteil von 17,1 Prozent bedeutet. Im Vorjahr waren es noch 3 Millionen Einheiten, was einen Marktanteil von 15 Prozent entsprach.

Fitbit konnte in dem Quartal 3,4 Millionen Einheiten verkaufen. Bedenkt man, dass im Vorjahreszeitraum noch 5,7 Millionen Einheiten über den Ladentisch gingen, ist dies ein alarmierendes Ergebnis. In Marktanteilen ausgedrückt bedeutet dies ein Abfall auf 15,7 Prozent von ehemals 28,5 Prozent.

Fitbits Problem ist laut dem Bericht die Positionieren zwischen den sehr preiswerten und den höherpreisigen Segment. In Zeiten in denen ein Mi Band schon für 20 Euro erhältlich ist, greifen die Kunden lieber zu dem günstigeren Produkt. Wenn es hochwertiger sein soll, ist die Apple Watch das attraktivere Produkt. Ein Fitbit Armband kostet im Schnitt 100 bis 130 Euro. Die Apple Watch ist beispielsweise direkt bei Apple ab 319 Euro erhältlich. Somit erhält Apple einen Teil der ehemaligen Fitbit-Kunden, was unter anderem für den Zuwachs bei Apple verantwortlich ist.

Ein aufstrebender Markt

Insgesamt hat die Wearables-Industrie einen Anstieg von 8 Prozent der Verkäufe verbuchen können, wobei die Verkäufe weiterhin steigen sollen. Die Apple Watch hat somit die besten Voraussetzungen. Mit der Apple Watch 3, die wir wohlmöglich schon im Herbst kaufen können, wird Apple das Erfolgskonzept weiter ausbauen. Neben einer längeren Akkulaufzeit und einem verbesserten Touch-Display, steht aktuell in der Gerüchteküche auch eine SIM-Karten-Option hoch im Kurs.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 bestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 (Plus) bestellen