iPhone 8: Gesichtserkennung extrem schnell und bei absoluter Dunkelheit möglich

| 14:56 Uhr | 0 Kommentare

Die Face ID Gesichtserkennung beim kommenden iPhone 8 soll extrem schnell sein und auch bei völliger Dunkelheit funktionieren. Die Gerüchte zu den Features des iPhone 8 reißen nicht ab und auch zum Start in die neue Woche geht es mit zwei erfreulichen Informationen weiter.

Face ID. Gesichtserkennung soll bei einer Millionstel Sekunde liegen

Die letzten Wochen sprechen eine eindeutige Sprache. Apple wird beim iPhone 8 auf den Touch ID Sensor verzeichnet und stattdessen auf eine Face ID Gesichtserkennung setzen. Den Fingerabdruckscanner hat Apple zweifelsfrei perfekt in das iPhone implementiert und da stellt sich zurecht die Frage, ob Face ID ein würdiger Nachfolger ist. Klappt Face ID genau so gut wie Touch ID? Wie schnell ist Face ID? Klappt es auch im Dunkeln? Ist Face ID sicher?

Wir haben es in den letzten Wochen immer mal wieder betont. Wir gehen davon aus, dass Apple Touch ID nur durch Face ID ersetzt, wenn diese Technologie Vorteile bietet. Diese können in der reinen biometrischen Erkennung liegen, aber auch in den Möglichkeiten, ein iPhone mit neuen Funktionen zu bestücken.

The Korea Herald berichtet, dass Apple beim iPhone 8 auf ein OLED-Display setzen wird. Dabei wird Apple allerdings kein Curved Display verbauen, so wie es Samsung zum Beispiel bei seinen Modellen handhabt. Vielmehr wird das Display des iPhone 8 flach sein und oben und unten sowie links und rechts einen dünnen Rahmen besitzen.

The new facial recognition scanner with 3-D sensors can deeply sense a user’s face in the millionths of a second. Also, 3-D sensors are said to be adopted for the front and rear of the device to realize AR applications, which integrate 3-D virtual images with user’s environment in real time.

Viel spannender ist allerdings die Aussage zum 3D Gesichtsscanner. Dieser soll innerhalb einer Millionstel Sekunde funktionieren. Sobald man auf das Gerät blickt, ist dieses auch schon entsperrt.

Gesichtserkennung auch bei absoluter Dunkelheit

Auch das renommierte Wall Street Journal beschäftigt sich mit einem aktuellen Artikel mit der Gesichtserkennung beim iPhone 8. Glaubt man den Erkenntnissen des WSJ, so wird Face ID auch bei absoluter Dunkelheit funktionieren.

Depth-sensing technology, generally called “structured light,” sprays thousands of tiny infrared dots across a person’s face or any other target.

By reading distortions in this field of dots, the camera gathers superaccurate depth information. Since the phone’s camera can see infrared but humans can’t, such a system could allow the phone to unlock in complete darkness.

Anders als zum Beispiel Samsung beim Galaxy S8 mit seiner 2D Gesichtserkennung wird Apple auf eine 3D Gesichtserkennung setzen und Infrarotlicht sowie etliche kleine Lichtpunkte einsetzen, die ein Gesicht oder ein anderes Objekt abscannen. Anhand von Weg-Zeit-Berechnungen wird daraus ein 3D Objekt geformt.

Bereits vor ein paar Monaten hatte auch Bloomberg berichtet, dass Face ID bei Dunkelheit funktioniert und sichererer als Touch ID ist, da mehr Erkennungspunkte betrachtet werden. Gleichzeitig heißt es, dass FaceID einen hohen Betrachtungswinkel besitzt, so dass Gesichter auch noch gut erkennt werden, wenn ein Gerät beispielsweise flach auf dem Tisch liegt.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen