Deutsche Bank steigt von BlackBerry auf iPhone um

| 8:47 Uhr | 0 Kommentare

Das einstige Manager-Statussymbol BlackBerry hat nun auch bei der Deutschen Bank ausgedient. Wie Bloomberg bestätigte, werden Mitarbeiter des Geldhauses zukünftig mit einem iPhone ausgerüstet werden.

iPhone statt BlackBerry

Bereits vor einigen Jahren hatte die Deutsche Bank den BlackBerry-Zwang gelockert. In den meisten Auslandsmärkten des Hauses konnte man sein privates iPhone auch dienstlich nutzen. Nun wird im Zuge einer Modernisierung kurzer Prozess gemacht und die letzten Smartphones der Firma BlackBerry ausgemustert, auch in Deutschland nimmt somit das iPhone bei der Deutschen Bank Einzug.

BlackBerry stellt seit September 2016 keine eigene Hardware mehr her und hat die Smartphone-Sparte an die chinesische Firma TCL abgegeben. Stattdessen konzentriert sich das Unternehme nun auf Business-Software. Apples Plan in der Geschäftswelt Fuß zu fassen, scheint erfolgreich zu sein. So nimmt der Anteil von Apple-Hardware in der Geschäftswelt stetig zu. Eine Studie der Datenexperten von Egnyte zeigte beispielsweise, dass bereits etwa 80 Prozent aller mobil ausgeführten Geschäftsvorgänge von iOS-Geräten stammen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 bestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 (Plus) bestellen