Apple´s Craig Federighi: Zweifel an Face ID werden mit iPhone X Verkaufsstart verfliegen

| 8:54 Uhr | 0 Kommentare

Es ist schwer, sich ein Urteil zu einer neuen Technologie zu bilden, die man gerade einmal wenige Minute aus der Ferne begutachten durfte. Die Rede ist von Face ID. Apple setzt beim neunen iPhone X auf die Gesichtserkennung Face ID anstatt auf den Fingerabdrucksensor Touch ID. Touch ID wurde in der Tat von Apple perfekt implementiert und rund um die iPhone X Keynote kamen Zweifel auf, ob Face ID in die Fußstapfen von Touch ID tritt und mindestens genauso gut funktioniert. Wir werden uns Anfang November ein eigenes Urteil zu dieser Technologie erlauben. Ab dem 27. Oktober könnt ihr das iPhone X vorbestellen.

Apple´s Craig Federighi äußert sich zu Face ID

Craig Federighi hat im Anschluss an die iPhone X Keynote mit John Gruber ein Interview geführt. Dabei wurde natürlich auch über Face ID und die „Unsicherheit“ von Nutzern hinsichtlich dieser Technologie gesprochen. Ähnlich war es im Jahr 2013 als Touch ID eingeführt wurde.

Honestly, we’re just all counting the days that customers can finally get their hands on these. Because I think just like with Touch ID, initially people thought oh, ‚Apple’s done something that’s totally not going to work and I’m not a believer and I’m not gonna use this feature.‘

Now everyone’s worried because they can’t imagine life without Touch ID. We’re going to see exactly the same thing with Face ID.

Federighi freut sich auf den Moment, wenn Kunden selbst ihr iPhone X in den Händen halten und Face ID ausprobieren können. Dann werden spätestens die Zweifel an der Gesichtserkennung verfliegen. Der Apple SVP war während der iPhone X Keynote geschockt, als Face ID bei Präsentation nicht funktionierte. Craig gab zu verstehen, dass Face ID eigentlich immer problemlos funktioniert. Mittlerweile wissen wir, dass es keine Face ID Fehlfunktion war, sondern eine Sicherheitsfunktion, wenn zu häufig ein fremdes Gesicht gescannt wurde.

Face ID sei absolut unkompliziert und kurz nachdem man diese Technologe einsetzt, denkt man garnicht mehr darüber nach und verwendet diese einfach. Apple ist fest davon überzeugt, dass Face ID die Zukunft der biometrischen Authentifizierung ist. Parallel dazu hat Federighi auch TechCrunch ein Interview gegeben, um über Face ID zu sprechen.

Im übrigen hat John Gruber unabhängig mit mehreren Apple Ingenieuren gesprochen, die an der iPhone X und Face ID Entwicklung mitgewirkt haben. Diese haben Gruber bestätigt, dass Face ID funktioniert, ohne dass man darüber nachdenkt. Wechselt man dann wieder zurück zu Touch ID, würde man sich in die Steinzeit zurückversetzt fühlen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.