Safari unter macOS High Sierra benötigt deutlich weniger Arbeitsspeicher

| 11:51 Uhr | 0 Kommentare

macOS High Sierra strotzt vielleicht nicht vor vielen neuen Funktionen, die dem Anwender auf den ersten Blick auffallen und prominent von Apple beworben werden, dafür hat der Hersteller massiv unter der Haube gearbeitet und das System dort aufgewertet. Dies zeigt sich unter anderem im Arbeitsspeicherbedarf von Safari.

Safari benötigt unter macOS High Sierra deutlich weniger RAM

Kirk McElhearn war einer derjenigen, die Apple im vergangenen Jahr dafür kritisiert haben, dass Safari auf dem Mac zu viel Arbeitsspeicher für sich in Anspruch nehmen würde. Er registrierte während seiner Arbeit einen Bedarf von 5GB, 6GB oder sogar 8GB oder 9GB. McElhearn beendete Safari auf dem Mac alle paar Tage, damit die App nicht zu träge wurde.

Seit der Installation von High Sierra verspürt er eine deutliche Verbesserung und der Speicherbedarf von Safari ist massiv gesunken. Bei seinem iMac, der mittlerweile vier Tage nicht ausgeschaltet wurde, benötigt Safari nur noch 3GB Speicher, obwohl McElhearn Dutzende Tabs im Browser geöffnet hat.

Dies wirkt sich in erster Linie bei Mac-Anwendern aus, deren Gerät über nicht allzu viel Speicher verfügt. Benötigen Apps mehr RAM, als ihnen der Mac oder ein Computer zur Verfügung stellt, so greifen diese auf virtuellen Speicher zurück. Dateien werden auf die Festplatte ausgelagert und dieser Prozess ist deutlich langsamer als beim RAM. Je mehr Speicher Applikationen einsparen, desto flüssiger läuft der Mac. Dies dürfte sich ebenso positiv auf den Akkuverbrauch von MacBooks auswirken

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.