Apple-Patentanmeldungen beschreiben echte drahtlose Ladefunktion mit optimaler Energieplanung

| 19:33 Uhr | 0 Kommentare

Zwei Patentanmeldungen von Apple, die heute vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt veröffentlicht wurden, geben uns einen Einblick in die zukünftigen Möglichkeiten der drahtlosen Ladefunktion. Zumindest spiegeln sie einige Ideen wieder, an denen möglicherweise gerade schon gearbeitet wird. Besonders interessant ist hierbei die Aussicht, dass der drahtlose Ladevorgang für bestimmte Geräte priorisiert werden kann.

Drahtlose Ladefunktion nach Plan

Im Jahr 2013 begann das Startup Energous mit der Arbeit an einer Null-Kontakt-Ladelösung namens WattUp, die in der Lage ist, benachbarte Geräte kontaktlos mit Strom zu versorgen. Hierbei ist der Wirkungsbereich deutlich größer als man es von den aktuellen Wireless-Ladelösungen gewohnt ist. Mit WattUp kann ein Gerät auf dem Schreibtisch oder in einer Tasche aufgeladen werden, genauso wie Daten ohne physische Verbindung zu einem Router empfangen werden können. Es wird angenommen, dass Apple an einer Implementierung dieser Technologie für die eigene Hardware  arbeitet.

Die nun veröffentlichten Patentanmeldungen deuten daraufhin, dass Apple auf diesem Gebiet Fortschritte macht. In der ersten Patentschrift wird ein System beschrieben, dass anhand eines Zeitplans mehrere Geräte in einem Raum in einer bestimmten Reihenfolge aufladen kann. Dies bietet sich insbesondere an, wenn ein Gerät schneller aufgetankt werden soll. Dabei wird es auch die Möglichkeit geben, den Ladevorgang an bestimmte Bedingungen zu koppeln. So wäre es denkbar, dass erst das iPad zu 25 Prozent geladen sein muss, bevor das iPhone bevorzugt wird. Die zweite Patentidee beschäftigt sich mit der Unterbringung eines Energie-Senders. So wäre es denkbar, das eine Energieübertragungsvorrichtung in Möbel oder einem Fahrzeug untergebracht werden kann. (via Patently Apple)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.