Apple informiert „iPhone Batterie und Leistung“

| 19:33 Uhr | 0 Kommentare

Über das Thema iPhone Batterie in Kombination mit der iPhone Leistung wurde in den letzten Tagen bereits intensiv berichtet. Apple reduziert die iPhone Leistung bei Geräten mit „altem“ Akku, um so ein unerwartetes Abschalten der Geräte zu verhindern. Die Kommunikation zu diesem Thema war seitens Apple allerdings alles andere als ideal. Dafür hat sich Apple mittlerweile entschuldigt und angekündigt, dass Kunden für 29 Euro (anstatt 89 Euro) einen Akku mit schlechtem Gesundheitszustand bei ihrem iPhone 6 oder neuer wechseln lassen können. Nun informiert Apple noch einmal etwas detailreicher.

Apple informiert „iPhone Batterie und Leistung“

Apple hat ein neues Support Dokument online gestellt, mit dem der Hersteller das Thema „iPhone Batterie und Leistung“ behandelt. Wir behaupten einfach mal, dass die „Akku-Diskussion“ nicht so stark aufgekommen wäre, wenn Apple dieses Support Dokument schon deutlich früher veröffentlicht und somit zahlreiche Unklarheiten beseitigt hätte.

Der Hersteller aus Cupertino informiert zu Lithium-Ionen-Batterien, über das Maximieren von Batterieleistung, das chemische Altern von Batterien und das Vermeiden von unerwartetem Ausschalten. Zum zuletzt genannt Punkt schreibt Apple unter anderem

Diese Art der Energieverwaltung basiert auf der Analyse einer Kombination von Gerätetemperatur, Batteriestatus und der Impedanz der Batterie. Nur wenn diese Variablen es erfordern, verwaltet iOS die Maximalleistung einiger Systemkomponenten wie CPU und GPU dynamisch, um unerwartetes Ausschalten zu vermeiden. Das Ergebnis ist, dass sich die Geräte-Arbeitsleistung automatisch ausbalanciert und eine ausgeglichene Verteilung von System-Tasks erlaubt, anstelle von hohen, schnellen, gleichzeitig auftretenden Leistungsschwankungen. In einigen Fällen wird der Benutzer wahrscheinlich keinen Unterschied in der alltäglichen Geräteleistung feststellen. Inwieweit Veränderungen wahrnehmbar sind hängt davon ab, wieviel Energieverwaltung für ein bestimmtes Gerät notwendig ist.

In Fällen, die eine extreme Form der Energieverwaltung erfordern, wird der Benutzer eventuell folgende Auswirkungen wahrnehmen:

  • Langsames Starten von Apps
  • Niedrigere Bildrate beim Scrollen
  • Dimmen der Hintergrundbeleuchtung (kann im Kontrollzentrum neu eingestellt werden)
  • Niedrige Lautsprecherlautstärke bis zu -3dB
  • Graduelle Reduzierung der Bildrate in einigen Apps
  • In Extremfällen wird der Blitz der Kamera deaktiviert. Dies wird in der Kamera-Benutzeroberfläche angezeigt.
  • Apps, die im Hintergrund aktualisiert werden, erfordern unter Umständen erneutes Laden nach dem Start.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.