OLED Displays: Einbrenn-Schutz beim iPhone X am Besten

| 21:22 Uhr | 0 Kommentare

Unsere asiatischen Kollegen von Cetizen haben einen ziemlich interessanten OLED-Display-Test durchgeführt und überprüft, wie stark sich Bilder in das OLED-Display des iPhone X, Samsung Galaxy S7 Edge und Galaxy Note 8 „einbrennen“.

Einbrennschutz des OLED-Display: iPhone X kann überzeugen

Bereits vor ein paar Wochen sind wir darauf eingegangen, dass sich Bilder bzw. auf dem OLED-Display dargestellte Inhalte ins Display „anbrennen“ können. Apple hatte ein Support-Dokument veröffentlicht und mit diesem ein leichtes Einbrennen von Inhalten auf dem OLED-Display des iPhone X als „normal“ bezeichnet. Die OLED-Technologie bringt diese Begleiterscheinung einfach mit.

Apple hat verschiedene Maßnahmen ergriffen, um das Einbrennen so gut wie möglich zu verhindern und ein aktueller Test zeigt, dass das dem Hersteller aus Cupertino ziemlich gut gelungen ist. Im Vergleich zum Galaxy Note 8 und Galaxy S7 Edge schneidet das iPhone X am Besten ab.

Der Test bestand darin, dass auf den OLED-Displays der Geräte 510 Stunden das selbe Bild dargestellt wurde. Nicht nur das Endergebnis wurde betrachtet, auch verschiedene Momentaufnahmen zwischendurch wurden erfasst. Sowohl während des Tests, als auch am Ende des Tests war das OLED-Display des iPhone X am Besten gegen ein Einbrennen geschützt. Nach den 510 Stunden war das iPhone X Display deutlich heller als bei der Konkurrenz und die Darstellung noch am homogensten, wenngleich auch auf dem iPhone X erwartungsgemäß Einbrennen-Effekte zu sehen war. Aber was erwartet man, wenn ein und das selbe Bild mehr als 21 Tage lang bei voller Display-Helligkeit dargestellt wird.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen