Apple gibt Ausblick auf iOS 11.3 – Updates zu ARKit und Nachrichten, Strom-Management-Funktion und mehr

| 15:03 Uhr | 0 Kommentare

Apple gibt einen Ausblick auf iOS 11.3, welches im Frühjahr dieses Jahres veröffentlicht wird. Nachdem Apple am gestrigen Abend iOS 11.2.5 veröffentlicht und in erster Linie Produktpflege betrieben hat, gibt es nun einen Vorgeschmack auf iOS 11.3. Das nächste iOS-Update wird wieder neue Funktionen mit sich bringen.

Apple zeigt Vorschau auf iOS 11.3

Apple hat am heutigen Tag eine Vorschau auf iOS 11.3 gegeben. Das nächste größere iOS 11 Update wird im Frühjahr dieses Jahres freigegeben. Es bietet unter anderem neue Möglichkeiten Augmented Reality auf iPhone und iPad zu erleben, neue Animojis auf iPhone X zu nutzen und die Möglichkeit, gesundheitsbezogene Aufzeichnungen und Datensätze in der Health App anzuzeigen.

Neue AR-Erfahrungen

Mit iOS 11 hat Apple ARKit und somit eine Augmented Reality Plattform eingeführt. Hunderte Millionen iPhone- und iPad-Nutzer können sich bereits ARKit-Apps aus dem App Store herunterladen. Apple wartet nicht bis iOS 12, um erste Verbesserungen an ARKit vorzunehmen.

Apple setzt schon in Kürze die Innovation dieser aufregenden Technologie fort, indem es Entwicklern ARKit 1.5 zur Verfügung stellt. Die neue Version ermöglicht Entwicklern noch immersivere AR-Erlebnisse zu schaffen, die sich in die reale Welt integrieren, und gibt ihnen die Werkzeuge an die Hand, mit denen Entwickler eine neue Generation von AR-Apps realisieren können.

Apple schreibt

Neben horizontalen Flächen wie Tischen und Stühlen kann ARKit nun auch virtuelle Objekte auf vertikalen Flächen wie Wänden und Türen erkennen und platzieren und unregelmäßig geformte Flächen wie runde Tische exakter abbilden. Um die Position von 2D-Bildern wie Zeichen, Plakate und Kunstwerke zu finden und zu erkennen, kann ARKit mit Hilfe fortschrittlicher „Computer Vision“-Technologien diese Bilder aus der realen Welt in AR-Erlebnisse integrieren, wie beispielsweise das Ausstatten eines Museums mit interaktiven Exponaten oder das zum Leben erwecken eines Filmplakats. Der Blick auf die reale Welt durch die Kamera hat jetzt eine um 50 Prozent höhere Auflösung und unterstützt Autofokus für noch schärfere Perspektiven.

Nachrichten: neue Animojis und mehr

Auch die Nachrichten-App wird von Apple mit iOS 11.3 aufgewertet. Animojis wurden mit iOS 11 für das iPhone X eingeführt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Anwendern können ihre Stimme und Gesichtsausdrücke nutzen, um Animoji-Nachrichten aufzunehmen und zu versenden. Mit iOS 11.3 gibt es vier neue Animojis, die iPhone X-Nutzer die Möglichkeit geben, sich durch einen Löwen, Bären, Drachen oder Totenkopf auszudrücken.

Zudem führt Apple Business Chat ein. Dieser eröffnet Nutzern eine neue Möglichkeit direkt mit Unternehmen innerhalb von Nachrichten zu kommunizieren. Mit der Freigabe von iOS 11.3 im Frühjahr wird Business Chat als Beta eingeführt. Dabei kooperiert Apple zum Start unter anderem mit Discover, Hilton, Lowe’s und Wells Fargo.

Batterie und Leistung

Das Thema iPhone-Akku wurde in den letzten Wochen intensiv diskutiert und Apple CEO Tim Cook hatte versprochen, dass Apple mit einem zukünftigen iOS-Update Anwendern die Möglichkeit gibt, die „iPhone-Drossel“ optional zu deaktivieren.

iOS 11.3 bringt neue Features, um den Gesundheitszustand der verbauten Akkus anzuzeigen. Dabei gibt es Empfehlungen, wenn eine Batterie gewartet werden muss. Man findet diese neue Funktionen unter Einstellungen -> Batterie und die Funktionen sind für iPhone 6 und neuer verfügbar.

Darüber hinaus können Anwender feststellen, ob die Strom-Management-Funktion, die erstmals mit iOS 10.2.1 eingeführt wurde, aktiviert ist und auswählen, ob diese abgeschaltet werden soll.  Unter Einstellungen -> Batterie verwaltet diese Funktion dynamisch die maximale Leistung, um unerwartete Abschaltungen zu verhindern. Sie ist für iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus verfügbar.

Dies Funktion wird allerdings noch nicht in der Beta 1 zu iOS 11.3 zur Verfügung stehen und erst mit einer späteren iOS 11.3 Beta verfügbar sein.

Health Records in der Health App

Die neue „Health Records“-Funktion bringt Krankenhäuser, Kliniken und die bestehende Health App zusammen, um es Anwendern einfach zu machen, ihre verfügbaren medizinischen Datensätze von verschiedenen Anbietern einzusehen, wann immer sie wollen.

Weitere Verbesserungen von iOS 11.3

  • Apple Music wird bald das Zuhause für Musikvideos werden. Nutzer können alle gewünschten Musikvideos ohne Werbeunterbrechungen streamen. Sie können außerdem die angesagtesten neuen Videos, Klassiker oder Videos ihrer Lieblingskünstler fortlaufend in neuen Musikvideos-Wiedergabelisten entdecken.
  • Mit einer neuen Videogruppe in ‘Für dich’ und verbesserten ‚Top Stories‘ macht es Apple News jetzt einfacher über die wichtigsten Videos des Tages auf dem Laufenden zu bleiben.
  • HomeKit Software-Authentifizierung bietet Entwicklern eine großartige neue Möglichkeit, HomeKit-Unterstützung für vorhandenes Zubehör hinzuzufügen und gleichzeitig den Schutz der Privatsphäre und Datensicherheit zu gewährleisten.
  • Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML), um automatisch den aktuellen Standort eines Nutzers zu senden, wenn er einen Notruf an Rettungsdienste in Ländern tätigt, in denen AML unterstützt wird.

iOS 11.3 erscheint heute

Darüberhinaus gibt Apple bekannt, das iOS 11.3 Beta 1 ab heute verfügbar sein wird. Wir gehen davon aus, dass dies ab heute Abend (ca. 19:00 Uhr) der Fall ein wird.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.