„Little America“: Apple arbeitet an neuer TV-Serie über US-Einwanderer

| 11:32 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat die TV-Serie „Little America“ in die Liste seiner zukünftigen Original-Serien aufgenommen. Bei dem Titel handelt es sich um eine halbstündige Anthologie-Serie von Kumail Nanjiani und Emily V. Gordon, dem Duo hinter dem populären Film „The Big Sick“. Mit an Bord ist ebenfalls Lee Eisenberg, der unter anderem die Comedy-Serie „SMILF“ produzierte.

Little America

Wie Deadline berichtet, basiert Apples neue Serie „Little America“ auf einer Reihe von wahren Geschichten, die das Leben von US-Einwanderer zeigen. Die Serie soll „das lustige, romantische, herzliche, inspirierende und unerwartete Leben der Immigranten in Amerika“ betrachten. Weiterhin heißt es  in der Beschreibung:

„Jeder kam von woanders her. Selbst Indianer überquerten irgendwann die Beringstraße. Dies ist die amerikanische Grundidee – eine Identität, die allen offen steht – aber sie kann leicht vergessen werden. Und das ist der Zeitpunkt, an dem die Politik, wie kürzlich geschehen, hässlich werden kann und unsere politische Geschichte zu einer Geschichte voller Schuld und Angst werden lässt. „Little America“ soll dieser Geschichte mit einem Porträt unserer jüngsten Ankömmlinge entgegenwirken.“

Für die Serie sind unter anderem Kumail Nanjiani und Emily V. Gordon verantwortlich, die mit „The Big Sick“ mehrfach Nominierungen erhielten und den umsatzstärksten Indie-Film des Jahres 2017 lieferten.

Apple hat nun mindestens neun Fernsehsendungen in Arbeit. Das Programm ist dabei vielseitig. Von Comedy-Shows, über Drama– und Thriller-Serien, bis hin zu aufwendigen Science-Fiction-Serien, scheint alles dabei zu sein. Wir können somit gespannt sein, was Apples Serien-Abenteuer uns in Zukunft bieten wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.