Fotos zeigen „GrayKey“ iPhone Unlocking Box

| 12:52 Uhr | 2 Kommentare

In der vergangenen Woche tauchte ein Bericht auf, dass es mit einem sogenannten GreyKey möglich ist, ein iPhnoe zu entsperren. Nun zeigt sich diese Box erstmals auf Fotos.

Fotos zeigen „GrayKey“ iPhone Unlocking Box

Sollte es einem Unternehmen gelingen, ein iPhone zu entsperren, so könnte dies für das Unternehmen ziemlich lukrativ sein. Unter anderem sind Aufträge von Ermittlungsbehörden zu erwarten, für die es wichtig ist, dass ein iPhone in einem Ermittlungsverfahren entsperrt wird.

Wie es scheint, ist es dem Unternehmen GrayShift gelungen, eine solche Möglichkeit zu entwickeln. Der Weg führt über eine kleine portable Box, die auf den Namen „GrayKey“ hört und über zwei Lightning-Kabel verfügt. Zwei iPhones können gleichzeitig verbunden werden. Es dauernd rund zwei Minuten bis eine proprietäre Software installiert ist, welche den Passcode des Gerätes „errät“. Das Ausprobieren der unterschiedlichen Entsperrcodes kann wenige Stunden bei einem kurzen Passcode bis zu mehreren Tagen bei einem längeren 6-stelligen Code dauern.

Sollte es der GrayKey Software gelungen sein, den Passcode zu knacken, so wird dieser auf dem Display des iPhones dargestellt. Anschließend können Daten des iPhones, inklusive des unverschlüsselten Inhalts, heruntergeladen werden.

Den Screenshots nach zu urteilen, kann ein iPhone X mit iOS 11.2.5 geknackt werden. Dies wird die aktuelle iOS-Version zum Zeitpunkt des Screenshots gewesen sein. Die GrayKey Box kostet je nach Ausführung zwischen 15.000 und 30.000 Dollar.

Wie GrayKey genau funktioniert, ist nicht überliefert. Allerdings dürfte eine Art Jailbreak dabei zum Einsatz kommen. Ob das iPhone dadurch nachhaltig beschädigt wird, ist nicht bekannt. Es ist zudem nicht bekannt, wie die Box die Daten ausliest und ob diese in irgendeiner Form auf der Box gesichert und verschlüsselt abgelegt werden.

Apple dürfte daran interessiert sein, die hier genutzte Methode schnellstmöglich zu unterbinden. Von daher könnte GrayKey schon bald seine Wirkung für neuere iOS-Versionen verlieren. (via MalwareBytes)

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • Saskia

    Die Frag eist ob die Box auch funktioniert wenn man sein Root passowrt ändert, was die meisten Nutzer sicherlich nicht getan haben 😉 Denn dan wird die Box sicher nicht funktionieren und den Code auslesen können viel zu wenig infos um dem ganzen Glauben zu schenken jeder weiss das voreingestelle Paasswort Alpine ist , dies sollte jeder erst mal ändern.

    16. Mrz 2018 | 15:23 Uhr | Kommentieren
    • Screamer

      Ergänzung: das mit den Passwort ändern betrifft nur User die ein Jailbreak gemacht haben.

      16. Mrz 2018 | 17:05 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.