ARKit-Apps: 13 Millionen Downloads in 6 Monaten

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat das ARKit als einen Bestandteil von iOS 11 eingeführt. Mit dem Framework können Entwickler Anwendungen für das iPhone und iPad auf Basis der Augmented-Reality-Technik entwickeln. Jetzt, da iOS 11 seit etwas mehr als 6 Monaten verfügbar ist, hat das App-Analyse-Unternehmen SensorTower, die Beliebtheit der ARKit-Anwendungen analysiert.

Das ARKit ist auf Erfolgskurs

Das ARKit ist nun seit dem Sommer 2017 erhältlich. Dies gab den Entwicklern etwas Vorlaufzeit, um die ersten ARKit-Apps für den iOS 11 Release im Herbst zu entwickeln. Möglicherweise hätten die Entwickler noch ein wenig mehr Zeit benötigt. Waren die ersten Demos noch sehr vielversprechend, so vermisste man zum Start die innovativen Apps. Dementsprechend schnell flachte das Interesse der Nutzer ab.

Eine Analyse von SensorTower zeigt jedoch, dass die ARKit-Apps wieder an Fahrt gewinnen. So konnte die entsprechende Kategorie im App Store bisher 13 Millionen Downloads verzeichnen. Im vergangenen Oktober waren es nur 3 Millionen Downloads. Nicht überraschend ist, dass auch bei den AR-Apps die Spiele am erfolgreichsten sind. Sie sorgen für 47 Prozent aller ARKit-App-Downloads.

Top ARKit-Apps

Das am meisten heruntergeladene, kostenfreie Spiel war AR Dragon. In den Kauf-Charts konnte The Machines die erste Position bei den AR-Spielen einnehmen. Klammern wir die Spiele aus, war Ikea Place bei den kostenlosen Apps am erfolgreichsten. Die beliebteste kostenpflichtige AR-App war CamToPlan Pro.

Die Zukunft des ARKits

Wie die Analyse zeigt, nahmen die Downloads insbesondere in der Weihnachtszeit zu. Hier zeigt sich, dass viele neue iOS-Geräte in den Umlauf kamen, die zu den neuen AR-Apps kompatibel sind. Immerhin schloss Apple eine Vielzahl von Geräten aus, als man sich entschied, dass das ARKit erst ab dem A9-Chip lauffähig ist. Noch stehen wir am Anfang der ARKit-Ära, mit mehr kompatiblen Geräten auf den Markt, werden auch mehr Entwickler gefallen an den Apps finden. Dies wird neue und innovative Konzepte hervorbringen, was für den langfristigen Erfolg auch notwendig ist.

Mit iOS 11.3 geht Apple den nächsten Schritt und aktualisiert das ARKit auf Version 1.5. Hier sollen unter anderem Flächen im Raum besser erkannt werden, die für die Platzierung von Objekten genutzt werden können. Die auffälligste Änderung wird für den Nutzer das verbesserte Kamerabild sein, welches nun eine bessere Auflösung bietet.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.