iOS 11.3: Unautorisierte Ersatzteile legen das iPhone 8 lahm

| 17:51 Uhr | 0 Kommentare

Derzeit macht iOS 11.3 bei einigen iPhones große Probleme. So berichten Besitzer eines iPhone 8, die den Bildschirm bei einem Drittanbieter haben austauschen lassen, von einem Ausfall des Touch-Screens. Nach dem Update auf iOS 11.3 verweigern die betroffenen iPhones jegliche Touch-Eingaben, was vermuten lässt, dass Apple unautorisierte Ersatzteile aussperrt.

Update macht reparierte iPhones unbrauchbar

Letztes Jahr hatte bereits ein iOS-Update die Touch-Funktionalität des iPhone 7 deaktiviert. Auch hier waren Geräte betroffen, die von unabhängigen Reparaturwerkstätten mit Bildschirmen von Drittanbietern repariert wurden. Eine Woche später wurde das Problem jedoch durch ein weiteres Update behoben.

Nun ist das iPhone 8 an der Reihe und zeigt ein ähnliches Verhalten. Offenbar fragt das Logic Board des iPhone 8 die ID des neuen Displays ab und kann dieses bei Bedarf deaktivieren oder wie im aktuellen Fall die Touch-Funktionalität ausschalten. Vor dem Update verstand sich iOS jedoch noch mit den „fremden“ Ersatzteilen. Ob es sich bei dem neuen Verhalten um eine Nebenerscheinung des Updates handelt oder ob Apple bewusst die Drittanbieter-Hardware ausschließt, ist nicht bekannt. Mit Original-Apple-Displays tritt das Problem nicht auf.

Es ist kein Geheimnis, dass es Apple nicht gerne sieht, dass Nutzer selber Hardware reparieren oder zu nicht zertifizierten Dienstleistern gehen. Die dauerhafte Deaktivierung wäre jedoch ein hartes Durchgreifen. Es bleibt somit abzuwarten, ob ein Update die Inkompatibilität behebt. Die ersten Service-Anbieter haben bereits reagiert und die Reparatur des iPhone 8 bei Display-Schäden vorerst eingestellt. (via Motherboard)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.