Apple Music in den USA mit 21 Millionen Nutzern

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Apples Marketing rund um Apple Music zahlt sich aus. Einer aktuellen Analyse zufolge konnte Apple zuletzt viele Anwender davon überzeugen, ein kostenpflichtiges Apple Music Abo abzuschließen.

Apple Music in den USA mit 21 Millionen Nutzern

Alle Apple Nutzer können Apple Music drei Monate lang kostenlos nutzen. Gefällt einem der Musik-Streaming-Dienst und möchte man diesen weiter nutzen, so werden ab dem 4. Monat knapp 10 Euro fällig.

Einer aktuellen Einschätzung von Analyst Gene Munster von Loup Ventures zufolge, versteht es Apple deutlich besser, Probeabonnenten in zahlende Kunden umzuwandeln. 2,5x mehr Kunden sollen bei Apple Music zu Abonnenten werden, als bei Spotify.

Zuletzt war bereits mehrfach zu lesen, dass Apple Music Spotify in den USA überholt hat. Dies sieht Munster ähnlich. Er geht davon aus, dass Apple in den USA auf 21 Millionen Abonnenten blickt. Demgegenüber soll Spotify mit 20 Millionen Abonnenten vertreten sein.

Als Gründe für die besser Konvertierung liegen laut Munster unter anderem in der Tatsache, dass Apple Music deutlich tiefer in iOS implementiert ist, als es bei Spotify der Fall ist. Weiter heißt es, dass Apple noch reichlich Spielraum für ein Wachstum bei Apple Music besitzt. Derzeit blick Apple Music auf rund 45 Millionen Nutzer, gleichzeitig gibt es eine Nutzerbasis von 780 Millionen iPhone-Nutzer.

Weltweit blick Spotify auf die meisten Abonnenten und verbucht einen Marktanteil von 62 Prozent, so der Analyst. Apple kommt auf 34 Prozent. Auch wenn Spotify auf deutlich mehr Abonnenten als Apple Music blickt, hat es das Unternehmen bisher noch nicht geschafft, darauf Profit zu schlagen. Stattdessen schreibt Spotify regelmäßig rote Zahlen. (via Appleinsider)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.