Land Rover und Jaguar bieten zukünftig CarPlay an

| 15:36 Uhr | 2 Kommentare

Land Rover und Jaguar bieten euch zukünftig die Möglichkeit an, Apple CarPlay in verschiedenen Fahrzeugmodellen zu nutzen. Damit wird CarPlay bei zwei weiteren Fahrzeugherstellern verfügbar sein. Nicht nur Neufahrzeuge werden ausgerüstet, auch verschiedene gebrauchte Modelle lassen sich upgraden.

Land Rover zukünftig mit CarPlay-Anbindung

Vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass CarPlay mittlerweile für mehr als 400 Fahrzeuge verfügbar ist. Nahezu alle namhaften Hersteller sind mittlerweile auf der Liste der CarPlay-Fahrzeuge vertreten.

Beim näheren Hinblicken fiel jedoch auf, dass Land Rover und Jaguar dort noch nicht vertreten waren. Dies wird sich jedoch im Laufe dieses Jahres ändern. Land Rover hat vor Kurzem seine deutschen Händler darüber informiert, dass CarPlay demnächst eine Option beim Fahrzeugkauf darstellt.

Welche Modelle exakt die CarPlay-Anbindung erhalten, ist bislang noch nicht kommuniziert. Beim Land Rover Range Rover Velar war vor Kurzem der Wechsel auf das Modelljahr 2019. In einem Schreiben an die Händler heißt es, dass man die Modelle bald mit CarPlay ausrüsten kann. Zudem heißt es, dass Land Rover seine Händler in Kürze darüber exakt informieren wird, welche Nachrüstmöglichkeit für bereits auf dem Markt befindliche Modelle besteht.

Auf eine Nachfrage bei Land Rover Deutschland vor einiger Zeit erhielten wir die Antwort

Das ist tatsächlich in Planung. Wir können aber noch nicht genau sagen, ab wann es verfügbar sein wird.

Macrumors hat ähnliches gehört. Ein Pressesprecher gab an, dass ab dem Modelljahr 2019 alle Jaguar und Land Rover Modelle mit InControl Touch Pro oder Touch Pro Duo Infotainment System ein optionales CarPlay und Android Auto Connectivity-Paket erhalten können.

Wie es scheint, werden Jaguar und Land Rover auch gebrauchte Fahrzeuge mit InControl Touch Pro oder Touch Pro Duo Infotainment System nachträglich ausrüsten. Genau wie uns hat man den US-Kollegen keine Angabe darüber gemacht, ab wann man bei Neufahrzeugen CarPlay buchen bzw. bei gebrauchten Modellen nachträglich verbauen kann.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • DvdV

    Das wäre ein Segen. Ich bin grundsätzlich mit dem Range Rover zufrieden, aber das Navi ist unglaublich schlecht. Wenn man in der Regel auf normalen Qwert Tastaturen tippt ist es unmöglich sich an eine Tastatur zu gewöhnen, die alphabetisch angeordnet ist. Zusätzlich nerven die Infos zu jedem Rasthof, die eingeblendet werden und manuell weg geklickt werden müssen. Bitte CarPlay zum Nachrüsten.

    27. Sep 2018 | 17:14 Uhr | Kommentieren
  • Michael Obeloer

    Im Velar läufts nach einem Softwareupdate gut. Google Maps, Waze und Spotifyb inklusive

    18. Nov 2018 | 20:32 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.