iPhone XR: Kamera kann im Test überzeugen

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Am morgigen Tag feiert das iPhone XR seinen Verkaufsstart. Kunden, die das Gerät frühzeitig bestellt haben, werden es morgigen in den Händen halten können. Apple hat ausgewählten Pressevertretern bereits ein Testgerät mit an die Hand gegeben. Die ersten Reviews könnt ihr hier nachlesen. Wenn es um eine Einschätzung der iPhone-Kamera geht, so empfehlen wir euch regelmäßig das Urteil von Austin Mann. Der Fotograf hat nun seinen Bericht zum XR online gestellt.

iPhone XR: Kamera kann im Test überzeugen

Austin Mann hat sich bei seinem iPhone XR Test nicht nur auf das Kamerasystem konzentriert, sondern auch das LCD-Display, Akkulaufzeit etc. bewertet.

Wir nehmen das Fazit des Kamerasystems vorweg

Beide neuen iPhone Modelle (XR und XS) bieten im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen deutlich verbesserte Kamerasysteme mit Smart HDR, schnellerem Auto-Fokus und vertikalen Panoramas.

Zwischen dem Kamerasystemen des iPhone XS und iPhone XR gibt es ein paar markante Unterschiede. Das iPhone XS bietet ein Dual-Kamerasystem (26mm und 51mm), während das iPhone XR nur eine Linse (26mm) besitzt. Ein 2x optischer Zoom bietet das XR nicht.

Das iPhone XR hat ein breiteres Sichtfeld bei Porträtaufnahmen (26mm vs. 51mm) und kann mit schlechten Lichtverhältnissen im Porträtmodus besser umgeben. Dies liegt an der f/1.8 Linse im Vergleich zur Telelinse (f/2.4) beim iPhone XR.

Der Porträtmodus beim iPhone XS wird über die beiden Kameralinsen auf der Rückseite ermöglicht. Beim XR wird erzeugt die Software den Porträtmodus. Beim iPhone XR muss zwingend ein Gesicht vom System erkannt werden, um ein Porträt zu knipsen. Das iPhone XS kann auch Tiere, Gegenstände Essen etc. im Porträt in Szene setzen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.