Apple gibt zukünftig keine iPhone-Verkaufszahlen mehr bekannt

| 12:25 Uhr | 1 Kommentar

Am gestrigen Abend gab Apple seine Quartalszahlen für das angelaufene vierte fiskalische Quartal bekannt, welches die Monate Juli bis September abdeckt. Neben der Bekanntgabe der reinen Zahlen hält Apple für gewöhnlich noch immer die ein oder andere interessante Information bereit. So verkündete Apple gestern, dass man zukünftig keine Verkaufszahlen zu seiner Hardware mehr bekannt gegeben wird.

Apple gibt zukünftig keine iPhone-Verkaufszahlen mehr bekannt

Vor drei Monaten haben wir bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen unter anderem erfahren, dass Apple Pay noch dieses Jahr in Deutschland starten wird. Gestern Abend kündigte Apple unter anderem an, dass man zukünftig keine Verkaufszahlen mehr nennen wird.

Zur Apple Watch und zum HomePod hat Apple noch nie Verkaufszahlen verkündet. Zum iPhone, iPad und zum Mac erhielten wir bis dato jedoch regelmäßig Stückzahlen genannt. Dies wird sich nun ändern. Zukünftig wird Apple keine Verkaufszahlen mehr nennen. Laut Apple ist der Absatz in einem Zeitraum von 90 Tagen kein Indikator für die zugrunde liegende Stärke des Unternehmens.

Diese Entwicklung war in unseren Augen irgendwie abzusehen. Böse Zungen behaupten, dass Apple sich zu diesem Schritt entschieden habe, um zukünftig besser „vertuschen“ zu können, dass man sich bei den Stückzahlen nicht mehr essentiell steigern kann. Wie dem auch sei, zukünftig sind wir somit stärker denn je auf Analysteneinschätzungen angewiesen. Dass diese jedoch nicht immer richtig liegen, ist jedoch hinreichend bekannt.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Gast

    Richtig so , Apple!
    Disen schritt hätte man schon viel früher machen müssen
    Was genau die Stückzahlen bringen sieht man gerade.
    Neues Megaquartal , Ausicht auf Q1 auchdeutlich über
    dem Vorjahr und …..-.
    -7% an der Börse.das sind die Supergurus und ihre Glaskugel.
    Reicht nicht , viel zu wenig , schlechte Vorgaben usw.
    Da keiner von denen auch nur einen Cent Eigenkapital
    benutzt verbrennt man das Geld anderer Leute…..
    das nennt sich dann Gewinnmitnahme.

    02. Nov 2018 | 19:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.