Apple Giving: 125 Millionen US-Dollar wurden im Jahr 2018 gespendet

| 20:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat einen interessanten Bericht im Newsroom veröffentlicht, mit dem der Hersteller näher auf Apple Giving eingeht. Dabei geht es darum, wie sich Apple Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren und Apple Zuschüsse zur Verfügung stellt. Im vergangenen Jahr waren dies mehr als eine Viertelmillion Stunden freiwilligen Engagements und mehr als 125 Millionen US-Dollar.

Apple spendete letztes Jahr 125 Millionen US-Dollar an Organisationen auf der ganzen Welt

„Klappern gehört zum Handwerk“ bzw. „Tu Gutes und rede darüber“. Apple unterstützt fass ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter. So spricht der Hersteller unter anderem von einer speziellen Initiative, die von ehrenamtlichen Mitarbeitern von Apple vom nahegelegenen Campus des Unternehmens in Cork ermöglicht wurde. Einmal pro Woche besuchen mehr als ein Dutzend Freiwillige die Terence MacSwiney School in Cork, um die Themen Programmieren, Zeichnen, Fotografie, Musik und Video zu unterrichten. Seit Beginn des Programms vor drei Jahren haben sich die Schule – eine der wirtschaftlich am stärksten benachteiligten in Irland – und ihre Schüler verändert.

Die genannte Schule ist eins von Tausenden Projekten, in denen Apple-Mitarbeiter ihre Zeit ehrenamtlich investieren. Und für jede Stunde oder jeden US-Dollar, die ein Mitarbeiter gibt, stellt Apple Zuschüsse in jeweils der gleichen Höhe zur Verfügung. Im Jahr 2018 summierten sich diese auf mehr als eine Viertelmillion Stunden freiwilligen Engagements und mehr als 125 Millionen US-Dollar wurden an Organisationen auf der ganzen Welt gespendet.

Alles in allem existiert Apple Giving seit acht Jahren. Seitdem wurden mehr als 365 Millionen US-Dollar für gemeinnützige Organisationen auf der ganzen Welt gesammelt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.