iPhone XS: LTE-Geschwindigkeit ist 26 Prozent schneller als beim Vorgänger

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

iPhone XS und iPhone XS Max stellen eine signifikante Verbesserung der 4G-Geschwindigkeit bei den iPhone-Modellen dar, so geht es aus einer aktuellen Analyse von OpenSignal vor.

iPhone XS: LTE-Geschwindigkeit ist 26 Prozent schneller als beim Vorgänger

Eine aktuelle Testreihe hat herausgefunden, dass iPhone XS und iPhone XS Max beim Thema 4G/LTE rund 26 Prozent schneller als die iPhone-Modelle sind, die zwischen 2015 und 2017 auf den Markt gebracht wurden. Im Rahmen des Tests hat OpenSignal verschiedene iPhone-Modelle in den USA zwischen dem 26. Oktober und dem 24. Januar in Kombination mit unterschiedlichen Mobilfunkanbietern getestet.

Das iPhone XS Max schnitt am Besten ab und kam auf 21,7MBits/s. Auf Platz 2 landete das iPhone XS mit 20,5MBit/s. iPhone X landete mit 18,5MBit/s auf Platz 3. Dahinter folgt das iPhone XR mit 17,6MBit/s.

Beim iPhone XS und iPhone XS Max setzt Apple auf die 4×4 MIMO Technologie. Da beim iPhone XR „nur“ die 2×2 MIMO Technologie verbaut wird, kommt dieses Gerät nicht an die Geschwindigkeit des iPhone XS und iPhone XS max heran.

Den nächsten großen Geschwindigkeitsschub wird es vermutlich erst mit der 5G-Funktechnologie geben. Beim 2019er iPhone rechnen wir ehrlicherweise nicht mit 5G. Erst beim 2020er iPhone wird man vermutlich eine 5G-Chip verbauen. Apple ist nicht dafür bekannt, dass der Hersteller besonders frühzeitig eine neue Funktechnologie verbaut. Stattdessen warten Apple bis zur zweiten Generation der entsprechenden Chips. Diese sind für gewöhnlich leistungsstärker und verbrauchen weniger Strom. (via Appleinsider)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.