Apple Video: Verhandlungen mit der RTL Group

| 16:45 Uhr | 0 Kommentare

Der Countdown läuft. Am 25. März lädt Apple zur ersten Keynote des Jahres. Unter anderem rechnen wir mit der Präsentation eines Video-Streaming-Dienstes. Wie dieser allerdings aufgebaut sein wird, erfahren wir in knapp zwei Wochen. Zu den Vorbereitungen gehören nach wie vor Gespräche mit Rechteinhabern.

Apple Video: Die Verhandlungen laufen

Die Spur führt nach Luxemburg. Wie Deadline berichtet, befindet sich Apple derzeit in Gesprächen mit der RTL Group. Diese ist mit 61 Fernseh- und 30 Radiosender Europas größter Betreiber von werbefinanziertem Privatfernsehen und Privatradio. 

Discussions with new OTT plarforms such as Apple are also being held so the range of activities continues to expand“, so RTL Group CEO Bert Habets im  Rahmen der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen. Dabei steht OTT übrigens für „over the top“-Media. Der Begriff bezeichnet die Übermittlung und den Verkauf von Video- und Audioinhalten über Internetzugänge, ohne dass ein Internet-Service-Provider in die Kontrolle oder Verbreitung der Inhalte involviert ist.

Die RTL Group besitzt unter anderem die Rechte an Fremantle. Fremantle ist eine Tochter der zu Bertelsmann gehörenden RTL Group, in der hauptsächlich die Contentproduktion des Konzerns gebündelt ist. Fremantle produziert unter anderem Shows wie American Idol, America’s Got Talent, The Price is Right un Family Feud in den USA. Ob es schlussendlich zu einem Vertrag zwischen Apple und der RTL Group kommen wird, wird sich zeigen. Die Kooperation könnte allerdings für beide Beteiligten Sinn machen. Apple benötigt Partner für seinen Videostreaming-Dienst und die RTL Group möchte ihr Inhalte vermarkten.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.