Kurioser Härtetest: Mann verschluckt versehentlich AirPods im Schlaf

| 19:15 Uhr | 0 Kommentare

Wir haben schon einige beängstigende Härtetests für Gadgets gesehen – ob ein wochenlanges Flussabenteuer oder ein Fall aus 30 km Höhe. Heute haben wir jedoch einen Test der etwas anderen Art für euch. So kam es in Taiwan zu einem verschluckten AirPod, der dann eine abenteuerliche Reise durch den Verdauungstrakt angetreten ist. Erfreulicherweise ist keinem bei dem unfreiwilligen Test etwas passiert, weder dem hungrigen Tester, noch dem verschluckten AirPod.

AirPods funktionieren im Magen

Als Ben Hsu vor kurzem in seinem Bett gemütlich eingeschlafen war, ahnte er noch nicht, was für eine Überraschung der nächste Morgen für ihn bereithalten würde. So vermisste er nach dem Aufwachen einen seiner AirPods. Für solche Situationen hat Apple die praktische „Find my AirPods“-Funktion erfunden. Dass nach der Betätigung das Ortungs-Piepen aus dem Bauch von Hsu kam, war jedoch bestenfalls verwirrend. Wie konnte der In-Ear-Kopfhörer plötzlich im Bauch von Hsu sein?

Wie sich Hsu erinnert, hatte er die AirPods zum Einschlafen angezogen, um noch etwas Musik zu hören. Im Schlaf muss sich ein Ohrhörer aus dem Ohr gelöst haben. Nun fehlte nur noch eine elegante Rolle mit offenem Mund und ein beherzter Schluck, fertig ist der kurioseste Härtetest, den wir bisher gesehen haben. Natürlich war jetzt ein Krankenhausbesuch angesagt, immerhin kann ein solcher Zustand durchaus gefährlich sein.

In der Notaufnahme bestätigte eine Röntgenaufnahme, dass wir es hier mit einem AirPod zu tun haben, der sich langsam auf den Weg durch den Verdauungstrakt machte. Ein medizinischer Eingriff war glücklicherweise nicht notwendig. Der AirPod verließ später auf natürlichem Wege den Körper von Hsu, der sich gleich doppelt freuen konnte – denn der Ohrhörer funktionierte noch ohne Probleme. (via Daily Mail)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.