Neuer Mac Pro: mit AR auf euren Schreibtisch stellen – Produkt-Manager spricht über das Design

| 21:44 Uhr | 0 Kommentare

Nicht ganz unerwartet hat Apple Anfang dieser Woche einen neuen Mac Pro 2019 inklusive neuem Pro Display XDR vorgestellt. Auch wenn man die neuen Geräte erst ab Herbst vorbestellen kann, weiß man zumindest wohin die Reise geht. Nun haben wir noch zwei kleine Nachträge zur „Käsereibe“.

So platziert ihr den neuen Mac Pro auf eurem Schreibtisch

Auch wenn Apple mittlerweile ARKit 3.0 vorgestellt hat, befindet sich Augmented Reality in unseren Augen noch in den Kinderschuhen. Es gibt noch unglaublich viel Potential noch oben.

Interessanterweise hat Apple für den neuen Mac Pro und für das Pro Displays XDR eine Webseite mit AR-Funktionalität hinterlegt. Ihr müsst die jeweilige Webseite schlicht und einfach mit dem iPhone oder iPad anrufen, zunächst „See Mac Pro in AR“ auswählen und schließend „AR“ anklicken und schon könnt ihr die neuen Geräte virtuell auf eurem Schreibtisch platzieren. Sieht in jedem Fall vielversprechend aus.

Mac Pro Produkt-Manager spricht über das Design

Wenn wir schon beim Thema „Mac Pro“ sind, so möchten wir euch kurz auf einen Podcast mit Apple Produkt Manager Doug Brooks hinweisen. Dabei spricht der Manager unter anderem über das Mac Pro Design, den Workflow und vieles mehr.

Dabei spricht Brooks intensiv über das „Pro-Team“, welches sich nicht nur um den Mac Pro, sondern auch um das MacBook Pro sowie das iPad Pro kümmert. Es heißt.

That team is really a deep investment on what we’re doing here in the pro space. And it goes well beyond just Mac Pro to MacBook Pro and even iPad Pro. You’re going to see the benefits and the implications of that team across all of our Mac products and our pro products.

The teams really consist of two kinds of people. Artists and creatives who came out of the industry, in the video, audio, and 3D space as examples. They were creative professionals who brought their talents inside. And system architecture people, who they can be coupled with, and who are deep computer scientists who can look at performance and system traces, and architectural details on what it takes to achieve given task.

Es geht nicht nur um die Gegenwart, sondern um die Zukunft. In dem Interview heißt es

The design of the new Mac Pro started fundamentally with the space frame. We really wanted to bring modularity to the very fundamentals of the system. So in a way, the space frame is this open canvas for us to be able to bring all sorts of different modules and technologies into the system, so everything hangs off of that.

The thermal system is a great example, the past Mac Pro tower had 9 fans. We wanted to kind of simplify and make the thermal system a lot more elegant. So it’s a low impedance airflow system. So if you look through the the heating sync, the fence-basing is pretty wide. We’re able to move a lot of air through the system and get a lot of heat exchange.

We’ve measured the system when it’s on the floor next to your desk at 10 decibels. It’s actually quieter than the iMac Pro or a current Mac Pro, which are around 12 decibels.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.