„Girls Who Code“: Apple kooperiert mit gemeinnütziger Organisation

| 13:54 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat in den letzten Jahren mehrfach betont, wie wichtig es ist, dass Menschen es lernen, zu programmieren. Unter anderem wurde die „Everyone Can Code“-Initiative von Apple ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Initiative hat Apple nun eine Kooperation mit der gemeinnützige Organisation „Girls Who Code“ angekündigt.

(Foto: Apple)

Apple und „Girls Who Code“ kooperieren

Apple CEO Tim Cook macht per Twitter auf eine neue Kooperation aufmerksam, die sein Unternehmen mit der gemeinnützigen Organisation „Girls Who Code“ eingegangen ist.

Die gemeinnützige Organisation hat es sich auf die Fahne geschrieben, einer möglichst große Anzahl  an Mädchen in den USA das Programmieren beizubringen. Dies soll über verschiedene Programme und Lernangebote realisiert werden. Die Kooperation mit Apple sieht Swift-Lernangebote für Schülerinnen der Klassen 6 bis 12 vor.

Grundsätzlich bietet „Girls Who Code“ verschiedene kostenlose Programme für Mädchen von der 3. bis 12. Klasse an. Die Schulungen erfolgen nach dem Schulunterricht an unterschiedlichen Standorten in den USA.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.