Diese neuen Funktionen kommen mit iOS 13.2

| 14:35 Uhr | 2 Kommentare

Der Zeitplan steht fest. iOS 13.0 erscheint am 19. September. Bereits elf Tage später wird Apple am 30. September die finale Version von 13.1 veröffentlichen und weitere neue Funktionen bereit stellen. Allerdings gibt es Funktionen, die Apple bereits im Juni angekündigt hat, allerdings weder in iOS 13.0 noch in iOS 13.1 enthalten sein werden. Diese kommen dann mit iOS 13.2 im Laufe des Herbst.

iOS 13.2: Diese Funktionen könnten werden an Bord sein

Als Apple im Rahmen seiner WWDC 2019 Keynote im Juni iOS 13 und iPadOS 13 angekündigt und zahlreiche Neuerungen vorgestellt hatte, bestätigte der Hersteller jedoch nicht explizit, dass alle neuen Funktionen bereits im X.0 Release enthalten sein werden. Klar, wenn etwas angekündigt wird, dann möchte man als Kunde die Neuerungen auch so früh wie möglich erleben.

Im Rahmen der iOS 13 Entwicklung wird Apple dann gemerkt haben, welche Funktionen man mit iOS 13.0 anbieten kann und welche sich auf iOS 13.1, iOS 13.2 etc. verschieben. iOS 13.0 hat den Großteil der Neuerungen im Gepäck, iOS 13.1 bietet zahlreiche Bugfixes und weitere neue Funktionen.

Mit iOS 13.2 geht es dann im Herbst entsprechend weiter. Wir haben euch die Neuerungen aufgelistet, die weder in iOS 13.0 noch in iOS 13.1 enthalten sind und laut Apple noch im Herbst freigegeben werden.

Image Capture API: Mit der Image Capture API können Entwickler das Camera Connection Kit nutzen, um Fotos direkt in ihre Apps zu importieren.

AirPods Audiofreigabe: Kopple zwei Paare AirPods mit einem iPhone und erlebe mit jemand anderem denselben Song oder Film.

HomeKit Secure Video: HomeKit kompatible Kameras können jetzt um Unterstützung zum Erkennen und Aufnehmen bestimmter Aktivitäten wie die von Menschen, Tieren oder Fahr­zeugen erweitert werden. Diese Aufnahmen werden sicher in iCloud gespeichert. Und mit den neuen Datenschutz­einstellungen kannst du festlegen, wann deine Kameras streamen und aufnehmen.

HomeKit kompatible Router: HomeKit kompatible Router sorgen für zusätzlichen Schutz in deinem Smart Home. Über die Home App steuerst du, mit welchen Diensten dein HomeKit Zubehör in deinem Netzwerk und im Internet kommunizieren darf.

AirPlay 2 Laut­sprecher in Szenen und Automationen: Greife mit Apple Music auf Songs, Wiedergabelisten und Radiosender zu.

iCloud Drive Ordnerfreigabe: Teile deine Ordner in iCloud Drive mit Freunden, Familie und Kollegen. Du kannst ihnen sogar ermöglichen, eigene Dateien hinzuzufügen.

Kommunikationslimits: Kontrolliere, mit wem deine Kinder kommunizieren können und wer mit ihnen. Über den ganzen Tag und während der Auszeit.

Nachrichten mit Siri abrufen: Siri kann eingehende Mitteilungen aus deinen Nachrichten-Apps über deine AirPods (2. Generation) vorlesen, wenn du nicht auf dein Telefon gucken kannst.

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • DvdV

    Was denn nun? Diese Funktionen „kommen“ wie die Überschrift suggeriert, oder „könnten kommen“ wie es im Artikel steht?

    Ich verstehe ja, das ihr Euch über Klicks finanziert und auch irgendwie finanzieren müsst. Diese Click Bait Überschriften müssen doch nicht noch bei Euch losgehen?

    12. Sep 2019 | 16:14 Uhr | Kommentieren
  • Rolf

    Wollte ich auch gerade schreiben!

    12. Sep 2019 | 20:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen