„Think Different“: Tim Cook spricht über Apples Werte, Steve Jobs und mehr

| 20:15 Uhr | 0 Kommentare

Tim Cook ist derzeit auf der Dreamforce 2019 unterwegs. Wie wir bereits berichtet haben, steht hierbei Apples Kooperation mit dem CRM-Spezialisten Salesforce im Mittelpunkt. Cook hatte auf der Bühne im Gespräch mit Salesforce co-CEO Marc Benioff jedoch auch einen Ausflug in Apples „Think Different“-Geschichte unternommen und erinnert sich bei der Gelegenheit an seine Freundschaft zu Steve Jobs.

„Think Different“ ist immer noch ein Bestandteil von Apple

„Think Different“ – mit diesen prägnanten Werbeslogan hatte Apple im Jahr 1997 klar signalisiert, dass man immer noch den Unterschied macht. In der Werbekampagne waren namhafte Persönlichkeiten zu sehen. Unter anderem zeigten die Werbeplakate Albert Einstein, Bob Dylan, Martin Luther King, Jr., John Lennon und Pablo Picasso.

Wie Tim Cook auf der Dreamforce 2019 bestätigt, ist „Think Different“ weiterhin tief bei Apple verwurzelt. Cook ist es wichtig, dass Apple nicht nur etwas verändern will, sondern sich auch zum Ziel gesetzt hat, etwas Neues zu schaffen. Dabei verwechseln jedoch viele Menschen den Begriff  „Innovation“ mit „Veränderung“, wie Cook erklärt:

„So viele Menschen verwechseln Innovation mit Veränderung und sind überzeugt, dass Innovation nur Veränderung ist, aber wir [Benioff und Cook] und unsere Unternehmen erkennen, dass es bei der Innovation darum geht, die Dinge besser zu machen und nicht nur zu verändern. Das erfordert eine Tiefe des Denkens jenseits von Veränderung. Das ist Apples Geheimnis.“

Cook betont, dass es das Ziel von Apple ist, die besten Produkte herzustellen und das Leben der Menschen zu bereichern. „Wenn wir nicht beides tun können, gehen wir weiter und gehen zur nächsten Sache“, sagte Cook und erklärte, dass Apple nur an einigen wenigen Dingen arbeitet, aber versucht, diese gut zu machen.

Eine Erinnerung an Steve Jobs

Die Gesprächsrunde widmet sich auch Steve Jobs, der früher ebenfalls auf der Dreamforce Produkte präsentierte. Cook verbindet viele Erinnerungen mit der Dreamforce und Jobs, wie er im Gespräch erläutert:

„Ich kann ihn und seine Gegenwart spüren, wenn ich hierherkomme. Es weckt viele Erinnerungen. […] Wenn die Leute an Steve denken, denken sie an Produkte. Aber ich denke wirklich an die einfachen Dinge, die er getan hat. Jeden Tag verließ er das Büro, bevor ich es tat, aber er kam immer an meinem Büro vorbei, bevor er ging und tauschte Notizen des Tages aus. Es sind die einfachen Dinge wie diese – die Freundschaft -, die ich empfinde. Ich erinnere mich daran, dass er mehr als einmal auf der Bühne geprobt hatte und sich dabei irgendwie so weit vom Skript entfernte, wie er es nur konnte und die Leute dabei zum Lachen brachte.“

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.