Kauft Apple die RF-Chip-Sparte von Broadcom?

| 8:34 Uhr | 0 Kommentare

Der Apple-Zulieferer Broadcom will angeblich seine Wireless Chip-Sparte verkaufen und Apple selbst könnte ein potenzieller Käufer sein. So berichtet das Wall Street Journal, dass Broadcom derzeit mit der Credit Suisse zusammenarbeitet, um einen Käufer für sein RF Wireless-Chip-Geschäft zu finden.

Broadcom will RF-Chip-Sparte verkaufen

Im Bericht heißt es, dass die RF-Einheit von Broadcom im Geschäftsjahr 2019 2,2 Milliarden US-Dollar Umsatz einbrachte, was bedeutet, dass sie „10 Milliarden US-Dollar wert sein könnte“. Ob diese Summe tatsächlich bei einem Verkauf erzielbar ist, bleibt jedoch vorerst offen, da sich das Verkaufsvorhaben noch in einem „frühen Stadium“ befindet.

Laut Analyst Ben Bajarin ist Apple ein heißer Kandidat für den Kauf der Chip-Sparte. Das Unternehmen ist bereits ein großer Broadcom-Kunde und trug 2018 rund 25 Prozent zum Nettoumsatz von Broadcom bei.

Broadcom will seinen Schwerpunkt in Zukunft auf das lukrativere Software-Geschäft auslegen. Das Chip-Geschäft stört somit, was Apple jedoch perfekt in die Karten spielen könnte. So versucht sich der iPhone-Hersteller an allen Fronten unabhängiger von seiner Zulieferkette zu machen. Zuletzt zeigte der Kauf von Intels Smartphone-Modem-Geschäft, dass sich Apple dieses Vorhaben einiges kosten lässt. Die Transaktion im Wert von 1 Milliarde US-Dollar wurde Anfang des Monats abgeschlossen. Broadcom könnte nun der nächste Eintrag auf Apples Wunschzettel sein.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen