Apple Trade In: Gutschriften wurden teils deutlich reduziert

| 18:45 Uhr | 3 Kommentare

Apple bietet seinen Kunden die Inzahlungnahme von Altgeräten an. Steht bei euch der Kauf eines neuen iPhone 11 an, so könnt ihr zum Beispiel euer iPhone 8 in Zahlung geben, um eine Gutschrift für das iPhone 11 zu erhalten. Nun hat Apple die Höhe der jeweiligen Gutschriften angepasst.

Apple Trade In: Gutschriften wurden teils deutlich reduziert

An dieser Stelle sei vorab gesagt, dass wir keine neue Diskussion anstoßen wollen, ob die Ankaufpreise von iPhone, iPad, Mc und Co. bei Apple gut oder schlecht sind. Es ist hinreichend bekannt, dass der Hersteller aus Cupertino keine Bestpreise zahlt und man über Kleinanzeigen oder Drittanbieter bessere Preise für seine Apple Hardware erzielt. Auf der anderen Seite ist es natürlich äußerst komfortabel, bei Apple seine Geräte Inzahlung zu geben, wenn man neue Hardware kauft. Jeder muss individuell entscheiden, welches der richtige Weg für ihn ist.

Zurück zum eigentlichen Thema. In den letzten Tagen hat Apple die Höhe der Gutschriften beim Ankauf teils deutlich gesenkt. Gab es bis dato für das iPhone XS Max bis zu 500 Euro, so sind es ab sofort bis zu 430 Euro. Beim iPhone X sank die Gutschrift von 330 Euro auf 300 Euro und beim iPhone 8 ging es von 190 Euro auf 170 Euro. Auch die Ankaufspreise für die iPads, Macs und Apple Watches hat Apple angepasst.

Warum sich Apple zu der Reduzierung entschieden hat, ist nicht bekannt. Die Geräte sind seit der letzten Festlegung der Gutschriften ein paar Monate älter geworden. Gut möglich, dass Apple diesem Umstand nun ein Stück weit gerecht wird. Unterm Strich bleibt festzuhalten. Apple zahlt sicherlich nicht die besten Ankaufspreise. Stattdessen gibt es ein hohen Maß an Komfortabilität. (via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

3 Kommentare

  • Sascha

    Die Preise werden nicht von Apple gemacht, sondern von mehreren Recycling Unternehmen (u. a. Brightstar), mit denen Apple zusammenarbeitet.

    10. Jan 2020 | 19:20 Uhr | Kommentieren
  • Jobs

    Wie schön neutral geschrieben wird wenn es offensichtlich gegen Apple geht. Sonst immer so verschoenigend und lobpreisend. Waere es von vornherein neutraler, müsste jetzt nicht extra beschwichtigt werden um eine “Diskussion” zu verhindern.

    10. Jan 2020 | 19:30 Uhr | Kommentieren
  • Gogo

    Ich würde zu diesen Preisen nicht verkaufen aber Naja, immerhin bietet Apple eine Inzahlungnahme an, das ist mir von den anderen Herstellern nicht bekannt, auch erhalte ich für Geräte anderer Hersteller aud dem freien Markt mit Sicherheit keine höhere Preise.
    Wer mehr will kann ja die üblichen Plattformen nutzen

    11. Jan 2020 | 11:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen