Musik-Streaming für 79 Prozent der Umsätze der US-Musikindustrie verantwortlich

| 7:07 Uhr | 0 Kommentare

Nicht erst seit gestern befinden sich Musik-Streaming-Dienste im Aufwärtstrend. Wie dominant Streaming-Dienste sind, zeigt sich in einer jüngsten Marktanalyse. 79 Prozent der Umsätze der US-Musikindustrie entfallen auf Apple Music, Spotify, Pandora und Co.

Musik-Streaming-Dienste erleben weiterhin einen Höhenflug

In dem Umsatzbericht der US-Musikindustrie für das Jahr 2019 gab die Recording Industry Association of America (RIAA) zu verstehen, dass die Streaming-Einnahmen im Jahr 2019 gegenüber 2018 um 20 Prozent gestiegen sind. Dieser Anstieg ist in erster Linie auf das Wachstum kostenpflichtiger Streaming-Dienste zurückzuführen. Die gesamte Branche wuchs um 13 Prozent und erreichte einen Umsatz von 11,1 Milliarden Dollar.

Dem Bericht zufolge beliefen sich die Einnahmen aus Abonnements im vergangenen Jahr auf 6,8 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 25 Prozent gegenüber 2018. Dieser Betrag entspricht 61 Prozent der gesamten Musikeinnahmen in den USA.. Beeindruckend ist, dass Abonnements 93 Prozent des Wachstums des Streaming-Sektors ausmachten. Pro Monat wuchs die Anzahl der kostenpflichtigen Musik-Streaming-Abos in den USA um eine Million auf insgesamt 60 Millionen Abos.

Waren vor zehn noch physische Medien für einen Großteil der Umsätze der Musikbranche verantwortlich, sind es mittlerweile die Streaming-Dienste, die den größten Umsatz generieren.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.