Coronavirus: Tim Cook rät Apple-Mitarbeitern zum Home-Office

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Angesichts des Coronavirus-Ausbruchs hat Tim Cook seinen Angestellten in den meisten der weltweiten Apple-Niederlassungen die Möglichkeit angeboten, ihre Arbeit von zu Hause aus zu erledigen, wenn dies möglich ist. Weiterhin verstärkt Apple die Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus.

Home-Office bei Apple

Laut Bloomberg erklärt Apples CEO Tim Cook in einem Rundschreiben, dass Mitarbeiter für die Woche vom 9. bis 13. März „sich frei fühlen können, aus der Ferne zu arbeiten, wenn es ihr Job erlaubt“.

Damit wird die Politik des Unternehmens, die Mitarbeiter in Kalifornien dazu ermutigte, aus der Ferne zu arbeiten, auf fast alle Unternehmensstandorte von Apple ausgedehnt, darunter Südkorea, Japan, Italien, Deutschland, Frankreich, Schweiz und Großbritannien. Während es den Mitarbeitern freigestellt ist, ob sie der Fernarbeit nachgehen, sollen Personen, die eine Erkältung haben grundsätzlich dem Arbeitsplatz fern bleiben.

Darüber hinaus führt Apple neue Richtlinien ein, um die personelle Dichte in seinen Niederlassungen zu verringern. Zudem sollen die Reinigungsmaßnahmen intensiviert werden und „Today at Apple“-Sessions mit weniger Teilnehmern durchgeführt werden. Ziel ist es, die Menschendichte in den Apple Stores zu reduzieren. In Italien hat das Unternehmen vorerst die Workshops komplett eingestellt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.