Apple verkaufte über 43 Millionen Wearables im Q4/2019

| 16:07 Uhr | 0 Kommentare

Dank AirPods, AirPods Pro, Apple Watch und Beats-Kopfhörer konnte Apple im Weihnachtsquartal über 43 Millionen sogenannte Wearables verkaufen. Kein anderes Unternehmen kommt auf höhere Verkaufszahlen.

Apple Wearables sind stark gefragt

Die Marktbeobachter von IDC haben den Markt für „Wearables“ analysiert. Da Apple und viele andere Unternehmen keine exakten Verkaufszahlen angeben, sind wir auf die Einschätzungen von Analysten angewiesen.

Glaubt man den aktuellen Zahlen, so liegt Apple mit deutlichem Anstand auf Platz 1 des Ranking. Im Q4/2019 konnte das Unternehmen demnach 43,3 Millionen Wearables verkaufen und sich damit einen Marktanteil von 36,5 Prozent sichern. Auf Platz 2 folgt Xiaomi mit 12,8 Millionen Einheiten und einem Marktanteil von 10,8 Prozent. Samsung belegt mit 10,5 Millionen verkaufter Wearables Platz 4 und sichert sich einen Marktanteil von 8,8 Prozent. Huawei belegt mit seinen 9,3 Millionen verkaufter Einheiten Platz 4 (7,8 Prozent) Markanteil. IDC spricht übrigens von einem Gleichstand (beide Platz 3), da der Unterschied beim Markanteil nur 1 Prozent beträgt. Platz 5 sichert sich Fitbit mit 6 Millionen verkaufter Geräte und einem Marktanteil von 5 Prozent.

Alles in allem wurden im Weihnachtsquartal 2019 118,9 Millionen Wearables verkauft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stellt dies ein Wachstum von 82,3 Prozent dar. Apple liegt mit einem Wachstum von 119,9 Prozent deutlich über dem Durchschnitt.

Im Gesamtjahr 2019 verkaufte Apple übrigens 106,5 Millionen Wearables und kommt damit auf einen Markanteil von 31,7 Prozent. (via Digitimes)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.