Amazon Prime Video App: In-App-Käufe und In-App-Leihen ab sofort möglich

| 8:15 Uhr | 0 Kommentare

Über die Amazon Prime Video App habt ihr auf dem iPhone, iPad und AppleTV ab sofort die Möglichkeit, Filme und Serie zu kaufen bzw. auszuleihen. Dies war bis dato nicht der Fall und man musste entspreche Käufe (bzw. das Ausleihen) über die Amazon Webseite bzw. außerhalb des iOS-Ökosystems erledigen. Eine spezielle Regelung zwischen Apple und ausgewählten Partner macht dies möglich.

Amazon Prime Video App: In-App-Käufe und In-App-Leihen ab sofort möglich

Ihr wisst sicherlich, das Entwickler 30 Prozent ihrer App-Umsätze und In-App-Verkäufe, die über den Apple App Store realisiert werden, an Apple abgeben müssen. Bei Abos sind es ab dem zweiten Vertragsjahr 15 Prozent. Diese Regelung hat verschiedene Anbieter dazu bewogen, keine In-App-Verkäufe mehr über die iOS-App mehr anzubieten. Exemplarisch sind hier Netflix und Spotify zu nennen.

Auch bei Amazon Prime Video war es bist dato nicht möglich, über die iOS-App einen Film oder eine Serie zu kaufen oder auszuleihen. Dies ändert sich ab sofort. Wie Apple bestätigt hat, gibt es ein spezielles Partner-Programm mit Sonderregelungen. Zu diesem gehörten bis dato Canal+ und Altice One. Auch Apple und Amazon haben nun im Rahmen dieses Programms zusammengefunden und eine Sonderregelung vereinbart, die es Amazon ermöglicht, In-App-Käufe bzw. eine In-App-Leihmöglichkeit in der Amazon Prime Video App anzubieten, ohne 30 Prozent der Einnahmen an Apple abzudrücken. Gleichzeitig darf Amazon sein eigenes Bezahlsystem nutzen, so dass der Anbietet nicht auf Apples Bezahlabwicklung angewiesen ist. Diese Sondervereinbarung gilt nicht für den Abschluss einer Prime-Mitgliedschaft über die App. Hierfür erhält Apple eine Provision.

Entwickler, die die Sondervereinbarung mit Apple eingehen, müssen sicherstellen, dass ihre Apps beispielsweise AirPlay 2, Apples universelle Suche, Siri und Single bzw. Zero Sign-In unterstützen. Ob auch zusätzlich irgendwelche Gelder fließen, ist unbekannt.

In der Vergangenheit kamen immer mal wieder Vorwürfe gegen Apple auf, dass der App Store monopolistisch aufgebaut ist das Vorgehen seitens Apple wettbewerbswidrig sei. So beschwerte sich unter anderem Spotify bei der EU. Mit dieser Maßnahme möchte Apple sicherlich den Wettbewerbshütern ein Stück weit den Wind aus den Segeln nehmen. Wir sind gespannt, ob Apple auch mit Netflix und weiteren Video-Streaming-Anbieter eine Regelung findet.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen